Referat senden | Video | Blog | Forum | Impressum | AGB Disclaimer | Deine Seite hier? Startseite | schuelerbarometer.de


schuelerbarometer.de präsentiert die beliebtesten Arbeitgeber Deutschlands ? gewählt von Schülerinnen und Schülern.





Titel:

Magie


  Note: 1   Klasse: 11







Hier kannst Du Deine Meinung zum Referat schreiben!


Alle Referate werden von Schülern für Schüler selbständig bereitgestellt. Auch du kannst deine Referare hier zur Verfügung stellen. Bitte beachtet, dass die Referate von euch selbst geschrieben sein müssen. Solltet ihr (Sie) feststellen, dass Referate nur kopiert wurden bitte ich um eine Nachricht per E-Mail.


Arbeit: 1. Was ist Magie?
Wir assoziieren die Magie heutzutage mit Kindergeschichten oder Märchen. Nur dort geschehen Wunder, nur dort gibt es Magier und Hexen.
In der Wirklichkeit, in unserem Leben sieht es ganz anders aus, in wahren Leben gibt es weder Magier noch Hexen.
Unsichtbare Kräfte, Zauberformeln und Rituale, mit denen man etwas bewirken könnte – das ist doch alles Schwachsinn.
Der moderne, aufgeklärte Mensch versteht nur eine Art und Weise die Welt zu beeinflussen, indem er sie erforscht. Deshalb sind heutzutage die verschiedenen Wissenschaften entstanden. Für jedes Phänomen gibt es heute eine logische Erklärung, eine Ursache. Und wenn doch etwas Unerklärliches geschieht, dann wurde es noch nicht gut genug erforscht.
Die Menschen denken, dass Magie und Wissenschaft einen Gegensatz bilden, was ursprünglich nicht der Fall war. Im Gegenteil, sie hängen eng miteinander zusammen. Magie und Wissenschaft sind einfach andere Zugänge zur Wirklichkeit. Die Wissenschaft erforscht die Ursachen von Phänomenen, beschäftigt sich mit der Frage, warum etwas geschieht. Magie beruht auf einem Erfahrungswissen darüber, dass etwas geschieht, wenn bestimmte Umstände gegeben sind. Magie ist nicht das, was mal so eben erlernt werden kann. Dahinter steht ein in Jahrhunderten erworbenes und von Generation zu Generation weiter gegebenes Wissen und lange persönliche Erfahrung. Wenn man die Magie erlernen möchte, muss man damit das eigene Leben aufopfern. Man muss wirklich damit Leben. Denn für etwas anderes bleibt keine Zeit. Es gibt so viele Gesetze, Normen und Regeln die man beachten muss. Die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Riten sind so kompliziert, es gibt dabei so viele Dinge zu beachten, es ist fast unmöglich, alle Geheimnisse, alle Riten, alle Erscheinungen zu kennen. Aber nur dieses Wissen und das Beachten von vielen Gesetzen ermöglichen den Kontakt mit der anderen Welt. Ein solches „magisches“ Wissen ist in Russland sehr stark mit Religion verknüpft.


2. Magie in Russland
Magie ist kein Wort, welches in Russland zu selten gebraucht wird. Man trifft keinen Menschen der über die Existenz der Magie nicht bescheid wüsste, oder zumindest schon mal davon gehört habe. Die Abneigung gegen die Magie haben noch viele Menschen, aber sie beruht nicht auf der Ansicht, dass Magier nur Scharlatane seien, sondern auf der Angst vor dem mächtigen Wissen. Man hört hier und da über Verhunzung, an der ein Mensch sehr schnell stirbt, oder „erlischt“ wie die Flamme einer Kerze, denn es passiert in sehr kleinem Zeitraum. Medizin bleibt vor solchen Fällen ratlos stehen, weil sie weder die Ursache noch die Krankheit selbst kennt. Solche Fälle passieren in Russland nicht selten, deshalb zweifelt fast keiner mehr an der Wahrhaftigkeit dessen.
Die Menschen wenden sich erst dann an Magie, wenn die offiziellen Verfahren der Medizin, wissenschaftlich psychologische Techniken oder bekannte Methoden zur Lösung von Konflikten, einem nicht mehr helfen.
Die Menschen nutzen die Magie als letzten Ausweg, wenn schon fast keine Hoffnung mehr gibt. Doch die Hoffnung sollte man niemals aufgeben. Auch kein Magier kann demjenigen helfen, der nicht an die Hilfe glaubt. Man soll sehr stark daran glauben, dass einem geholfen wird. Denn der Glaube ist alles, vor allem der Glaube an den Gott. Es heißt, dass es Gott ist, der einem hilft. Ein Magier oder besser gesagt Heilpraktiker betet zum Gott, fleht ihn an, die Sünden des Schuldigen zu verzeihen, ihm zu vergeben. Solche Gebete dauern sehr lange. In diesen Gebeten bietet der Magier um Erlaubnis und Beistehung Gottes. Ein Magier kann einem helfen, nur wenn Gott es erlaubt, deshalb muss der Mensch seine Sünden bekennen und den Gott um Vergebung bitten, dabei muss er sein eigenes Herz reinigen und versuchen den anderen Menschen zu helfen, denn es heißt: „ Helfe anderen und dir wird auch geholfen.“ Wenn einem geholfen wird, danach kann man diesen Menschen von seinem Glauben nicht abbringen. Viele finden erst dadurch
den Glauben an Gott.
Obwohl die Magie so stark mit dem christlichen Glaube verbunden ist, bleibt sie offiziell immer noch in der Ansicht der Kirche verboten. Nach Meinung der Kirche, pfuschen Magier Gott ins Handwerk, rühren Dinge an die sie nichts angehen. Denn man weiß, dass Magier sowohl helfen aber auch einem schaden können. Aber hier ist eine Verwechselung zwischen Magier und Hexer. Jedoch gibt es Priester, die einem sogar empfehlen sich an einen Magier zu wenden, denn sie bewirken manchmal Wunder.


2.1. Magier und Hexer
Das Wissen über bestimmte Sachen in der Natur ist das, was einen Magier oder Hexer ausmacht. Traditionell der Name Magier bezeichnet einen Menschen der alles weiß. In Russland gab man diesen Menschen die Namen wie Seher oder Heilpraktiker. In Sibirien nannte man diese Menschen, einfach Menschen, die „vieles wissen“. Im Vergleich zu den normalen Menschen wissen sie mehr.
Schon von früher wissen wir, dass man zwischen schwarzen und weißen Magie unterscheiden kann. Viele verstehen es so: schwarze bedeutet, schlechte oder böse Magie. Man denkt sofort an den Teufel. Doch so ist das nicht, meint die weit bekannteste Magierin Natalia Stepanova in Russland. Sie sagt, dass man keine Angst vor der Magie haben sollte, sei sie schwarz oder weiß. Nach ihrer Meinung ist die weiße Magie die morgens oder bis Mittag betrieben wird. Schwarze Magie wird beim Sonnenuntergang oder nachts betrieben wird.
Sie vergleicht da Wissen über die Magie mit einem Messer. Das Messer bringt eine gewisse Gefahr mit sich, doch es wird nicht zum töten verkauft, sondern für andere Ziele. In uns Mensche ist sowohl das Gute aber auch das Böse. Es liegt bei uns wie wir das Wissen nutzen, für die schlechten oder für die guten Sachen.
Magier-Heilpraktiker beschäftigen sich hauptsächlich mit der Heilung von Krankheiten. Ihre Tätigkeit widerspricht nicht den christlichen Gott, weil sie den Menschen nur das Gute bringt. Bei allem was sie machen, fangen sie mit einem Gebet an. Dabei werden neben Gott noch andere Heilige aufgerufen, darunter Engeln und die Heilige Maria.
Die Menschen die in ihrem Leben Kontakt zu Magier hatten, bezeichnen sie als Heilige. Denn ihr Leben besteht aus reinem Gottesdienst. Sie beachten alle Gesetze der Bibel und verbringen ihr ganzes Leben indem sie anderen Menschen helfen. An sich selbst denken sie nie. Egal wann man an ihre Türen klopft, sei es Nacht oder Tag, werden sie einem helfen so gut sie können. Wenn man sie fragt woher sie so viel Kraft, Geduld und Macht haben, antworten sie einem: „Durch Hilfe Gottes.“
Diese Menschen können in der Regel sofort erkennen was einem Menschen fehlt. Mit Hilfe ihrer seherischen Fähigkeit, können sie einem sein ganzes Leben erzählen. Diese benutzen sie um festzustellen, an welcher Krankheit derjenige erkrankt worden ist und wodurch es dazu gekommen ist.
Um einen zu helfen muss ein Magier über ein großes Wissen verfügen, wenn er nicht weiter weiß, schickt er den Menschen zum anderen Magier, der es besser weiß. Denn es besteht immer die Gefahr, dass ein Magier durch die Heilung selbst krank wird. Während der Heilung geschieht ein bestimmter Energieverbrauch, nach dem ein Magier geschwächt oder sogar krank wird.
Hexen und Hexer sind eher auf die dunklen Künste angewiesen. Sie können einen Menschen um den Verstand bringen, ihm den Verstand und das Gedächtnis rauben. Sie können einen so verhexen, das dieser dann keinen eigenen Willen mehr besitzt und nur nach dem Willen des anderen handelt. Diese Menschen sind fähig eine Verhunzung durchzuführen. Dabei handelt es sich um unheilbare Krankheit, Verlust oder plötzlichem Tod.
Es sind meistens ganz normale Menschen, die aus Eifersucht, Neid, oder Rache so einen Hexer aussuchen, um ihren Feinden das Leben zur Hölle zu machen. Doch es ist nicht so einfach wie es klingt, es gehört schon jede Menge Mut dazu. Man muss mit dem Hexer ganz bestimmte Rituelle durchführen, nicht jeder traut sich dieser Aufgabe zu stellen.

In der Regel, wenn man einen Hexer besucht, muss man für seine Dienste ganz schon viel bezahlen. Ein Magier verlangt nicht nach dem Geld. Er hat keine Preislisten für seine Dienste aufgestellt. Obwohl es ihm ganz schon viel Zeit und manchmal auch die eigene Gesundheit kostet. Die Magier sagen dabei, dass es ihre Aufgabe sei, den Menschen zu helfen, und sie müssen nicht ihnen sondern dem Gott danken. Der Mensch ist hier frei in der Entscheidung, ob er einen Magier bezahlen möchte oder nicht. Wenn er es tut ist ihm die Entscheidung über den Preis selbst überlassen.

2.1.1.Über die Verhunzung
Die Verhunzung kann von einem Hexer durchgeführt werden. Doch ein Magier muss auch alles über die Verhunzung wissen. Theoretisch gesehen könnte auch ein Magier eine Verhunzung durchführen, denn er verfügt über das nötige Wissen und die Fähigkeit dazu. Doch er benutzt sein Wissen um eine Verhunzung rückgängig zu machen.
Um eine Verhunzung durchführen zu können, braucht man etwas von der Person für die die Verhunzung gemacht wird. Es könnte alles mögliches sein: Fotos, Haare oder sogar Nägel. Aus dem was ein Hexer eben bekam, machte er einen Atributt, damit führte er noch viele Rituelle durch, nachdem das Stück zu ende gemach wurde, sollte man es in der Wohnung der Person verstecken, für die es gedacht war. Nach dem es gemach wurde, fühlte sich diese Person eine unerklärliche Veränderung. Die Gesundheit verschlechterte sich mit jedem Tag. Manchmal führte es sogar durch den qualvollen Schmerz bis zu dem Tod. Keine Ärzte könnten so einen Menschen helfen, nur wenn man einen Magier aufsuchte konnte man denjenigen noch retten.

2.2. Hauptvertreter der Magie in Russland: Natalia Stepanova
In Russland kann man überall Anzeigen finden, die von einem Magier oder Hexe berichten. In solchen Anzeigen oder Broschüren steht meistens was von Hilfe in den schwierigen Situationen. Doch wenn man da anruft, oder dahin kommt bekommt man eine Liste mit Preisen, was welche Hilfe kostet. Es sind gewiss viele, die sich für Magier oder Hexer ausgeben und damit auch ihr Geld verdienen. Ein wahrer Magier wird niemals für sich Werbung machen lassen. Es sind Menschen, die aus ihrer Erfahrung sprechen und einen oder den anreden Magier empfehlen.
Natalia Ivanovna Stepanova ist eine der bekanntesten Magierin in Russland. Sie lebt in der Stadt Nowosibirsk in Sibirien. Sie ist diejenige, die „sehr viel weiß“. Von vielen wird sie als eine Heilige bezeichnet und es gibt sehr viele Menschen die sie lieben und ehren. Denn sie hat schon sehr vielen geholfen. Sie verfügt über ein Jahrhundert altes Wissen, das ihr von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Alle ihre Vorfahren waren als gute Magier bekannt.
Seit mehr als zwei Jahren gibt sie Bücher heraus, die sie aus vielen Briefen zusammenstellt. Einige schreiben ihr um Hilfe zu kriegen, andere um Rat zu bieten, manche um das Wissen der Magie zu erlangen.
Jedes Buch ist eine Stufe zum „magischen“ Wissen. Stepanova lehrt die Menschen der Magie. Hauptsächlich beschäftigt sie sich mit der Heilung unter anderem auch mit der Verteidigung. Sie lehrt, wie die Menschen sich in bestimmten Situationen zu verhalten haben, und wie sie einen helfen können.
Doch dieses Wissen ist eine Fracht, sagt sie, und der Weg ist sehr lang, nicht jeder schafft es das Wissen über die Magie zu erlangen, denn es kostet sehr viel Arbeit und Zeit. Vor allem muss man mit sich selbst arbeiten. Man muss seine Seele und Herz reinigen, weil die Magie etwas Heiliges ist, was man nicht mit schmutzigen Händen anrühren soll.
Man sollte dabei Mitleid für andere Menschen haben. Man muss das eigene Herz für die Schmerzen der anderen öffnen. Den fremden Schmerz durch sich hindurch gehen lassen. Nur dann, wenn man das Leid des anderen am eigenen Leibe erfahren hat, könnte dieser Mensch kein Leid dem anderen zufügen. Man darf auch nicht über die Menschen urteilen, das ist nicht die Aufgabe eines Mensche, sondern die des Gottes. Natalia Stepanova fordert ihre Schüller auf, den Menschen zu helfen wenn sie Hilfe brauchen, aber niemals über sie urteilen, egal wie schlimm ihre Tat war, denn wir sind alle Sündiger und Gott allein ist unser Richter.

3. Vergleich mit Magie in Deutschland
Magie? Hört man das Wort in Deutschland noch? Ja, aber das Wort wird im Sinne von Faszination gebraucht. Auch der Begriff „magisch“ wird nicht selten benutzt, doch mit diesem Begriff beschreibt man etwas was sehr schön oder faszinierend ist. Mit der eigentlichen Magie hat es aber nichts zu tun. Die Mehrheit, glaubt nicht an die Magie - das ist doch alles Humbug.
Im Internet findet man jede Menge Magier- und Hexenforen, in denen Gleichgesinnte miteinander reden. Zum Beispiel darüber, wie man das eigene Zimmer „magisch“ gestalten kann. Es gibt jede menge Internet-Shops, die Ritualsets, magische Ölen, Weihrauch und Räucherkohle verkaufen. Doch dies ist nicht das was man unter dem Begriff „Magie“ verstehen sollte.
Die Wissenschaft hat die Menschheit weit von der Magie abgebracht, denn dort lässt sich alles logisch erklären und ist leichter zu verstehen. Doch auch die katholische Kirche war und bleibt gegen alle Art der Magie. Der Katechismus der Katholischen Kirche schreibt dazu:
„2115 Gott kann seinen Propheten und anderen Heiligen die Zukunft offenbaren. Die christliche Haltung besteht jedoch darin, die Zukunft vertrauensvoll der Vorsehung anheim zustellen und sich jeglicher ungesunder Neugier zu enthalten. Wer es an notwendiger Voraussicht fehlen lässt, handelt verantwortungslos. „
In Deutschland gibt es heutzutage Esoteriker und keine Magier. Viele haben ihre Geschäfte, in denen Talismane, Tarotkarten und Bücher mit Zaubersprüchen verkauft werden. Esoterik beschäftigt sich weniger mit den jenseitigen Kräften sondern mit der inneren Kraft eines Menschen. Es ist der Willen der die Realität beeinflussen kann. Die treibende Kraft ist dabei das Unterbewusstsein. Wenn man sein Unterbewusstsein auf ein bestimmtes Ziel richtet, dann wird es alle Hegel in Bewegung setzen um es zu erreichen.
Die Esoterik verwendet einige Methoden der Psychologie. Im Vergleich zur Magie in Russland, hat sie überhaupt keine Verbindung zu dem christlichen Glauben oder zum Gott. Sie richtet sich eher an die Persönlichkeit und den Charakter eines Menschen. Sie sagt ihm, dass er allein über sein Schicksal verfügt und nur er über seinen Weg zu bestimmen hat.
Diese Art der Magie, bildet keinerlei Verknüpfung an die Religion. In Russland ist es genau anders rum. Gläubigen Menschen begegnet man dort viel öfter als in Deutschland. Vielleicht liegt es daran, dass viele Mensche in Deutschland sich von Rationalismus leiten lassen. In Russland sind es mehr Menschen die von ihren Gefühlen geleitet werden, sie verlassen sich auf ihr Herz. Und Glaube ist etwas was vom Herzen kommt. Unser Herz hat das gewisse Vertrauen, es kann an etwas glauben ohne es zu verstehen, unser Verstand kann es nicht.










Quelle:



ähnliche Referate Interpretation des Buches Die Judenbuch
Ökosystem Korallenriff
Magie
Die Stellung der Frau im alten Ägypten
Satanismus Referat



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen

Wenn Euch das Referat geholfen hat könnt ihr das mit einem Klick +1 auf bestätigen. So wissen andere Schüler schneller ob diese Seite ihnen helfen kann. Um diesen Dienst zu nutzen, müsst ihr bei Google angemeldet sein.





Täglich erreichen uns E-Mails von Euch, in denen Ihr Euch bedankt. Bedenkt bitte, dass die Referate, die Euch hier mal schnell aus der Not helfen, von anderen Schülern hochgeladen wurden.

Darum die Bitte: Wenn Ihr eigene Referate auf dem PC habt ladet diese hier hoch, um auch anderen zu helfen. Nur so kann aus diesem Forum eine große Bereicherung für Euch werden.

So wie Dir geholfen wurde kannst Du auch anderen helfen.

Das tolle daran, Du kannst auch noch etwas gewinnen. Unter allen Einsendern verlosen wir in regelmäßigen Abständen CD's, Taschenrechner und Spielekonsolen, die uns von Sponsoren zur Verfügung gestellt werden.

Hauptanliegen sollte aber die Hilfe untereinander sein. Also seid fair und ladet Eure eigenen Arbeiten HIER hoch. Du findes den Link auch auf der Webseite im Kopf (Referat senden)

Im Namen Aller herzlichen Dank!







Tipp:









(c) schulnote.de 2004-2013

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 5017179 - heute: 237 - gestern: 1082 - online: 14 - Rekord online: 77 - Rekord Tag: 2801


Ranking-Hits    
ID: 2518      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1764