Aggregatzustandsveränderung - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Aggregatzustandsveränderung


  Note: 1-   Klasse: 8









Arbeit: Fester Zustand

Eigenschaften

- schwer vervormbar
- schwer zerteilbar
- schwer komprimierbar

Beschreibung

- die Teilchen nehmen feste Plätze ein
- die Teilchen liegen sehr dicht aneinander
- es bestehen starke Anziehungskräfte zwischen den Teilchen
- die Teilchen bewegen sich geringfügig
- in diesem Zustand behält ein Stoff im Allgemeinen die Form und das Volumen bei
- je höher die Temperatur, desto heftiger schwingen sie, und der Abstand zwischen den Teilchen nimmt zu
- von fest zu flüssig heißt:
schmelzen
Schmelzen:
- durch Erhöhen der Temperatur bewegen sich die Teilchen immer heftiger, und ihr Abstand voneinander wird immer größer
- erst ab der so genannten Schmelztemperatur wird der Abstand so groß, dass die Teilchen aneinander vorbeikommen, und dadurch verliert der Feststoff seine Form

Flüssiger Zustand

Eigenschaften

- leicht verformbar
- leicht teilbar
- schwer komprimierbar
Beschreibung

- die Teilchen nehmen keine festen Plätze ein, sie sind gegeneinander beweglich
- die Teilchen liegen dicht aneinander , die Abstände der Teilchen sind größer als ein Festsoff
- die Anziehungskräfte zwischen den Teilchen sind kleiner als in einem Festsoff
- in diesem Zustand wird das Volumen beibehalten, aber die Form ist unbeständig und passt sich dem umgebenden Raum an
- von flüssig zu gasförmig heißt:
verdampfen/sieden
- von flüssig zu fest heißt:
erstarren
Erstarren:
- mit sinkender Temperatur nimmt die Bewegung der Teilchen ab und ihr Abstand zueinander wird immer geringer bei der so genannten Erstarrungstemperatur wird der Abstand so klein, dass sich die Teilchen gegenseitig blockieren

Beschreibung

Verdampfen/Sieden:
-die Geschwindigkeit der Teilchen ist nicht gleich
- ein Teil ist schneller, ein Teil ist langsamer als der Durchschnitt
- dabei ändern Teilchen durch Kollisionen ständig ihre aktuelle Geschwindigkeit
- wenn Teilchen von einem Aggregatzustand in einen anderen übergehen, nehmen sie mehr Energie auf, als beim normalen Erhöhen der Temperatur
- daher wird zwischen Verdunstung und Sieden unterschieden.

Gasförmiger Zustand

Eigenschaften

- nimmt allen zur Verfügung stehenden Raum ein
- leicht komprimierbar

Beschreibung

- die Teilchen sind frei beweglich, sie bewegen sich mit großer Geschwindigkeit
- die Abstände der Teilchen sind sehr groß
- die Anziehungskräfte zwischen den Teilchen sind gering
- in diesem Zustand entfällt die Volumenbeständigkeit
- von gasförmig zu flüssig heißt:
kondensieren

P.S.
Anlage 3 ist das Teilchenmodell von FEST!
Anlage 4 ist das Teilchenmodell von FLÜSSIG!
Anlage 5 ist das Teilchenmodell von GASFÖRMIG!








Quelle: Internet und Encarta




ähnliche Referate Steckbriefe-Halogene
Wasserstoff- Energieträger der Zulkunft
Aggregatzustände
Aggregatzustandsveränderung
Fluor



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6724205 - heute: 652 - gestern: 703 - online: 8 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 3      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 3674