Berthold Brecht Die unwürdige Greisin - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Berthold Brecht Die unwürdige Greisin


  Note: 1   Klasse: 8









Arbeit: Die unwürdige Greisin


In der Kalendergeschichte „Die unwürdige Greisin“ von Berthold Brecht geht es um eine Frau, die hintereinander zwei Leben führt, wobei besonders ihr zweites, freies Leben in den Augen ihrer Kinder unwürdig ist.

Das erste Leben der Frau dauert etwa sechzig Jahre. Sie lebt unter Entbehrungen, denn sie muss sich um ihren Mann kümmern und fünf Kinder erziehen.
Nach dem Tod ihres Mannes aber beginnt die Greisin, die letzten Jahre ihres Lebens zu genießen, indem sie Kinos und Gasthöfe besucht und neue Freunde findet. Sie kümmert sich nicht mehr um ihre Kinder, weshalb besonders einer ihrer Söhne, der Buchdrucker, enttäuscht und neidisch ist, weil seine Familie sehr bescheiden leben muss.
Schließlich stirbt die Greisin im Alter von 74 Jahren.

Diese Geschichte zeigt, dass es nicht gut ist, sich in das Leben anderer Menschen einzumischen. Besonders sieht man dies daran, dass die Greisin sich nur noch abweisender verhält, als ihre Kinder Entscheidungen für sie treffen wollen.









Quelle: keine Angaben




ähnliche Referate Der gute Mensch von Sezuan
Biographie Erich Kästners
Das Drama
Gliederung zum Referat über die Literatur der weimarer Zeit
Die Verantwortung des Wissenschaftler



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6671372 - heute: 651 - gestern: 684 - online: 8 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 789      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 3648