Cray Code Zähler - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Cray Code Zähler


  Note: 2   Klasse: 11









Arbeit: Cray-Code-Zähler

Aus bereits erläuterten Gründen, verwenden wir keinen normalen Binärzähler sondern einen Cray-Code-Zähler.
Jedoch existieren keine fertigen Cray-Code-Zähler und wir müssen selbst einen konstruieren.
Dieses Zählwerk realisieren wir mit Hilfe eines PROM’s und 4 Flip-Flop’s.

PROM:

Das PROM (Programmable Read Only Memory) ist ein, wie der Name schon sagt, ein PROGRAMMIER-BARER Speicher. Dieser Speicher wird EINMAL programmiert (sog. BRENNEN), wobei der Inhalt anschließend nicht mehr verändert werden kann.


Zur Erklärung:

Ein ROM besitzt verschiedene Speicherzellen, wobei jede Speicherzelle eine eigene Adresse besitzt.
Adressiert man jetzt z.B.: die Speicherzelle 0101, so wird der Gespeicherte Inhalt dieser angesprochenen Zelle ausgegeben.

Damit man dieses ROM nun als Zähler einsetzen kann, muss man die Ausgänge mit den Adress-Eingängen verbinden.

Damit man die Zählgeschwindigkeit mit einem Taktsignal steuern kann, führt man die Ausgänge über D-Flip-Flop’s zurück (Taktzustandsgesteuert) .








Quelle:




ähnliche Referate 



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6825456 - heute: 334 - gestern: 420 - online: 5 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 5286      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 2451