Das Schloss von Versailles - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Das Schloss von Versailles


  Note: 2-3   Klasse: 8









Arbeit: Gliederung
1. Entstehungsgeschichte
2. Der Hof
3. Aufbau und Anordnung von Versailles


1. Was hat also den König dazu bewogen, Versailles entstehen zu lassen?
Zunächst war die Errichtung von Versailles eine eindeutige Absage an Paris.
Erst das Erlebnis der Einweihung des Schlosses von Vaux-le-Vicomte 1661,
das sich Ludwigs Finanz- Minister Nicolas Fouquet mit Geldern aus der
Staatskasse hatte errichten lassen, veranlasste den König, Versailles
auszubauen. Die drei Schöpfer von Vaux-le-Vicomte, Louis Le Vau, der
Baumeister, Charles Le Brun, der Maler und Dekorateur, und André Le Nôtre,
der Gartenarchitekt wurden vom König mit der Planung und Ausführung des
Schlosses und Parks in Versailles beauftragt, damit es Vaux-le-Vicomte
übertreffe.






2. Der Hof
Das Walten der Könige als Hausherren inmitten ihres Hofes hat sein Korrelat
im patrimonialen Charakter des höfischen Staates, d. h. des Staates, dessen
Zentralorgan der Haushalt des Königs in erweitertem Sinne, also der "Hof"
bildet. Auch der absoluteste König wirkte nur durch Vermittlung der am Hofe
lebenden Menschen auf sein Land. So bildeten der Hof und das höfische Leben
den Ursprungsort für die gesamte Erfahrung, für die Menschen- und
Weltauffassung der unumschränkten Könige des "ancien régime". Allerdings
blieb dieser primäre Aktionsbereich der Könige, der Hof, begreiflicherweise
von der allmählichen Erweiterung und der wachsenden Größe des königlichen
Herrschaftsbereiches nicht unberührt.

3. Aufbau und Anordnung von Versailles

Das Schloss und der Place d'Armes werden durch mächtige schmiedeeiserne
Gitter getrennt. Der Vorhof, auch Cour des Ministers genannt, hat auf
beiden Seiten Gebäude aus der Zeit von Ludwig XIII. Damals wohnten
Regierungsmitglieder dort. Der dritte Hof ist der Marmorhof. Ludwig XIV
bewohnte die Räume im ersten Stock. Sein Schlafzimmer lag auf der Achse des
Schlosses. Der berühmte „Bullaugen- Salon" grenzte ebenfalls an Ludwigs
Schlafzimmer. Der schönste Saal im Schloss ist der Spiegelsaal. Dieser ist
75 Meter lang und 10 Meter breit. Der Nordflügel von Versailles wurde 1684
fertig gestellt.









Quelle: Schulunterlagen




ähnliche Referate Interpretation des Buches Die Judenbuch
Franz Kafka - Das Schloss
Die Zauberflöte
Gotthold Ephraim Lessing
Barock



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6748904 - heute: 376 - gestern: 515 - online: 6 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 441      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 3117