Der Nil - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Der Nil


  Note: 2   Klasse: 12









Arbeit: Der Nil zwang die Menschen zum gemeinsamen Handeln. Gute Erntejahre brachten mehr Getreide, als die Bauern selber brauchten. Überschüsse wurden in Getreidespeichern für Notzeiten gesammelt.
Überschüsse und Vorratswirtschaft führten zu einer arbeitswilligen Gesellschaft: Handwerker, Händler und Beamte konnten ernährt werden, ohne daß sie Selbst Bauern waren. An der Spitze des ägyptischen Staates stand der Pharao, der als Gottkönig verehrt wurde.
Alle Bewohner waren seine Untertanen, wenn auch in unterschiedlicher Stellung. Hohes Ansehen genossen vor allem die Schreiber, denn für die Verwaltung Ägyptens war die Schrift von großer Bedeutung. Die Frau hatte in der ägyptischen Gesellschaft hohes Ansehen. Ihre Hauptaufgabe sah sie selbst in der richtigen Erziehung der Kinder. Sie konnte einen Beruf ausüben und auch ein Priesteramt übernehmen. Eine große Rolle im Leben der Ägypter spielte ein Leben nach dem Tode. Sichtbar er Ausdruck dieses Glaubens ist die Pyramiden.








Quelle:




ähnliche Referate Das alte Ägypten
Tsunamis
Afrika
Ägyptische Kunst
Seuchen und Krankheiten in Afrika



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6844142 - heute: 219 - gestern: 564 - online: 9 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1610      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1464