Die 10 Gebote der Partnerschaft - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Die 10 Gebote der Partnerschaft


  Note: 1   Klasse: 9









Arbeit: Die 10 Gebote der Partnerschaft
1.Liebe ist das einzige Gut, das mehr wird, wenn man es verschwendet.
Zeige Deinem Partner so oft wie möglich, dass Du ihn magst. Ein Zuviel ist nicht möglich.

2. „Es gibt nichts Gutes außer: man tut es.“
Mache von Dir aus Vorschläge für gemeinsame Unternehmungen und
schenke deinem Partner Zärtlichkeit durch liebevolle Gesten im Alltag.

3. Wer nicht sagt, was er will, bekommt nicht, was er möchte.
Sage Deinem Partner, was Dich bewegt. Lasse Deinen Partner teilhaben an Deinem Lebensgefühl (Gegenwart), Deiner Lebensgeschichte (Vergangenheit) und Deinen Lebensplänen (Zukunft).

4. Jeder hat ein Recht auf seine Bedürfnisse – aber nicht auf ihre Erfüllung!
Spreche unerfüllte Bedürfnisse und Wünsche an, sobald Du sie empfindest. Nur so kannst Du vermeiden werden, daß sich Frust anhäuft.

5. Ein Kompromiss, das ist die Kunst, einen Kuchen so zu teilen,
dass jeder meint, er habe das größte Stück bekommen.
Bemühe Dich um Lösungen, wenn gegensätzliche Wunschvorstellungen deutlich werden. Suche von Dir aus das Gespräch und beende es erst, wenn ihr eine Absprache gefunden habt, die Ihr im Alltag umsetzen könnt.
6. Mit einem anderen Partner gäbe es diese Probleme nicht – aber dafür andere...
Enttäuschungen sind normal. Auch der Traumpartner hat Stärken und Schwächen.
Ihr bleibt zwei eigenständige Personen mit je eigener Lerngeschichte und Erlebnisweise.

7.Die Ehe ist ein Bauwerk, das jeden Tag neu errichtet werden muss.
Vermeide Sätze wie „Nicht schon wieder ich, jetzt ist erst ‘mal der andere dran“! Dies ist der Beginn des unheilvollen Zwangsprozesses, der jede Partnerschaft zerstören kann.

8. Eine Wunde, von Worten geschlagen, ist schlimmer als eine Wunde,
die das Schwert schlägt.
Brich ein Gespräch ab, wenn es zum Streit ausartet, denn dann ist das Erarbeiten
einer Lösung unwahrscheinlich geworden.

9. Ein böses Wort macht zehn liebevolle Gesten zunichte!
Kein Paar schafft es, Streit völlig zu umgehen. Beleidigungen und Beschimpfungen
müssen dabei aber genauso verboten sein wie körperliche Gewalt.

10. Die besten Reformer, die die Welt je gesehen hat, sind die,
die bei sich selbst anfangen.
Übernehme Verantwortung für Eure Partnerschaft. Fange bei Dir an, wenn Du etwas verändern willst.









Quelle:




ähnliche Referate Christentum
Die 10 Gebote der Partnerschaft



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6674069 - heute: 452 - gestern: 950 - online: 10 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1366      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1358