Die Deutsche Kolonie Samoa - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Die Deutsche Kolonie Samoa


  Note: 1   Klasse: 9









Arbeit: Die Deutsche Kolonie Samoa


Bezeichnung im 19. Jahrhundert:
Die westlichen Inseln (Sawai und Upolu) des Königreiches Samoa

Heutiger Landesname:
Samoa (Westsamoa). Ostsamoa ist bis heute als "American-Samoa" Teil der USA.

Jahr der Besitzergreifung:
1900

Gesamtbevölkerung:
40 000 davon 500 Weiße, ca. 270 Deutsche (Stand 1912)

Fläche:
2 600 qkm

Währung:
Reichsmark und Pfennig

Eisenbahnkilometer 1914:
keine

Hauptwaren:
Kopra


Die Schutztruppe

Eingeborenen-Polizeitruppe


Die Geschichte

1847 - 1861
Eröffnung deutscher, englischer und amerikanischer Konsulate im Königreich Samoa.
1860
Das Hamburger Haus Godeffroy eröffnet eine Handelsstation.
1865
Anlage erster deutscher Kokosplantagen
1878
Reise von S.M.S. Bismarck nach Samoa.
24.01.1879
Abschluss eines Handels- und Freundschaftsvertrages zwischen dem Deutschen Reich und dem Königreich Samoa.
1884
Der deutsche Generalkonsul Dr. Stübel lässt die Hafenstadt Apia durch deutsche Marinesoldaten besetzen.
10. November 1884
Vertrag des deutschen Generalkonsuls Dr. Stübel mit dem König Malietoa von Samoa zwecks "Herstellung größerer Rechtssicherheit und Strafpflege", um sich in Fragen der Eigentumsrechte gegen Briten sowie die Annexionsgelüste der Neuseelandregierung abzusichern. Den Deutschen wird ein nicht unwesentlicher Einfluss auf die Gesetzgebung des Landes eingeräumt. Die in britischen Händen befindlichen Aktien der Godeffroyschen Gesellschaft in Höhe von 2 Millionen Mark werden von einem Hamburger Konsortium zurückgekauft.

23. Januar 1885
Die Deutschen werfen den Briten vor Intrigen gegen sie zu führen. Das deutsche Kanonenboot S.M.S. Albatros landet eine Abteilung auf dem Munizipalgebiet (neutral) vor Apia und hisst die deutsche Flagge; dies führt zu einem erneuten Notenwechsel zwischen Deutschland und Großbritannien.
Nach dem Tode Godffroys entstand die "Deutsche Handels und Plantagengesellschaft".

23. Juli 1887
Bereits bevor Samoa deutsch wird, befand sich In Apia eine deutsche Postagentur, die dem Konsulatssekretär Schlüter übertragen wird.
Sie war ursprünglich 1886 als Postdampfschiffsagentur errichtet worden. Daneben gibt es ein samoanisches Postamt. (Samoa ist souveränes Königreich.)

Die deutschen Kreuzer S.M.S. Adler und S.M.S. Eber laufen bei einem Orkan auf ein Riff vor Apia (Samoa) auf und werden zerstört.
14. November 1899
Erwerb der Samoa-Inseln Upolu und Sawai nach langwierigen Verhandlungen mit Großbritannien. England verzichtet auf seine Rechte in Samoa, es kommt zur Aufteilung zwischen Deutschland (Westsamoa) und den USA (Ostsamoa). Die westlich vom 171. Grad liegenden Samoa-Inseln Sawaii und Upolu erhält das Deutsche Reich.
1900
Auf Grund einer Verordnung müssen die Eingeborenen auf Samoa ihr brachliegendes Land mit jährlich mindestens 50 Kokospalmen bepflanzen

1901
Die deutschsprachige "Samoanische Zeitung" erscheint erstmalig.

1909
Eröffnung der Regierungsschule in Apia mit 60 Schülern für Weiße und Mischlinge.

5. Dezember 1913
Der Gouvernementsrat von Samoa führt Ausfuhrzölle auf Kopra (getrocknete Kokosnussstücke) und Kakao ein.
1. Aug. 1914
In Apia auf der Insel Upolu des Schutzgebietes Samoa wird eine Funkstation eröffnet. Samoa hat keinen Anschluss an das Welttelegraphennetz.

29. August 1914
Vor Apia erscheinen französische und englische Kriegsschiffe und landen 1400 Mann, welche die Verwaltungsgebäude besetzen. An einen Widerstand kann die kleine einheimische Polizeitruppe nicht denken. Der deutsche Gouverneur lehnt die Übergabe ab und wird als Kriegsgefangener nach Fiji überstellt.
Samoa kommt unter neuseeländische Verwaltung. Ein Teil der Deutschen wird auf Samoa gefangen gesetzt, ein anderer Teil nach Neuseeland gebracht.

1918/19
Auf Samoa wütet eine verheerende Grippeepidemie, die von Neuseeländern eingeschleppt wurde, ca. 10 000 Samoaner sterben.

1920
Neuseeland erhält Deutsch-Samoa als Völkerbundsmandat. Es kommt zu Beschwerden Samoas gegen die neuseeländische Verwaltung.

1961
Der ehemals deutsche Teil Samoas wird als Westsamoa als erster polynesischer Staat unabhängig, Ostsamoa ist bis heute als "American-Samoa" Teil der USA.









Quelle: keine Angaben




ähnliche Referate Das Pferd
Schuluniform ( Vortrag zum Thema Schuluniform ) by Fabian Alex
Facharbeit über Jakob der Lügner
Tonio Kröger von Thomas Mann
Vortrag-NPD



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6844156 - heute: 233 - gestern: 564 - online: 7 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 542      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1220