Die Evolutionstheorie nach Darwin - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Die Evolutionstheorie nach Darwin


  Note: 1   Klasse: 8









Arbeit: Evolutionstheorie

Auf die Frage woher unsere Welt kommt, gibt es zwei Antworten: Die, der Religion und die, der Naturwissenschaften, die je auf ihre Weise antworten.
Die Antworten der Naturwissenschaften sind wichtig und helfen dem Menschen in seiner Erkenntnis weiter. Dennoch bleibt die Frage nach dem Sinn unserer Existenz, die uns die Religion zu beantworten versucht.
Ist mit der Evolutionstheorie der Schöpfungsglaube nun aufgehoben?
Bis heute hören die Versuche nicht auf, die biblischen Schöpfungserzählungen unter naturwissenschaftlicher Perspektive zu sehen und umgekehrt.
Die Schöpfungsgeschichte war von Anfang an eine mythische Vorstellung und nie naturwissenschaftlich gedacht gewesen. Mythische Erzählungen deuten die Welt. Es fließen geschichtliche Realität und Erzählwelt zusammen in eine einzige Wirklichkeit.
Nach Ansicht der meisten Menschen ist das Leben allmählich, zufällig und im Lauf der Jahrmillionen entstanden. Sie leben nach dieser Auffassung, handeln danach und lehren es ihre Kinder. Die Entwicklungslehre oder die Evolutionstheorie gilt als allgemein anerkannt und richtig. Sie wird nirgendwo angezweifelt. Doch ist das wirklich so? Ist diese Theorie die von Charles Darwin vervollständigt und aufgestellt wurde wirklich korrekt? Hat sich das Leben in einem Millionen Jahre langem Prozess nach und nach entwickelt oder gab es eine Schöpfung? Eine Schöpfung die von einem Schöpfer durch einen zielgerichtetem Akt und in kurzer Zeit statt fand
Das Wort Evolution stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Entwicklung. Gemeint ist, wie sich die Organismen im Laufe der Erdgeschichte veränderten. Die Entwicklung des Lebens auf der Erde nahm vor mehr als drei Milliarden Jahren ihren Anfang.
Als auf der noch jungen Erde der Hagel feuriger Meteoriten, die gewaltigen Vulkanausbrüche und das Treibhausklima sich abschwächten, kühlte die Oberfläche des Planeten allmählich ab. Die Urmeere füllten sich auf - und in den Wassern regten sich die ersten Biomoleküle, aus denen in Jahrmilliarden die heutige Artenvielfalt entstand.
Die wichtigste Grundlage zur Evolutionstheorie lieferte der Chemiestudent Stanley Miller Anfang der 50er Jahre an der University of Chicago. Angeregt durch eine Vorlesung des renommierten Chemikers Harold Urey über die Entstehung des Sonnensystems und der Erde hatte sich Miller zu einem Experiment gemeldet.- britischer Naturforscher


Am anfang schuf gott himmel und erde
Die erde war aber wüst und wirr
Finsterniss lag über der urflut
Und gottes geist schwebte über dem wasser

Gott sprach es werde licht, und es wurde licht
Got sah das das licht gut war
Gott schied das licht von der finsternis
Und gott nannte das licht tag und die finsternis nannte er nacht

Es wurde abend und es wurde morgen
Erster tag.

....


Lebenslauf

- geboren: 12.02.1809 in The Mount (bei Shrewsbury) england
- gestorben: 19.04.1882 in Down House (heute zu London-Bromley)
- in Westminster-Abby beigesetzt
- fünfte Kind einer reichen englischen Familie
- Begründer der modernen Evolutionstheorie
- führt in langdauernden Prozess zu Veränderungen durch Anpassungen und zur
Entstehung aller Lebensformen
- seine Arbeiten beeinflussen Biologie und Geologie
- Arbeiten auf geistesgeschichtlichem Gebiet große Wirkung ausgeübt
britischer Naturforscher, der mit seiner Theorie der Entwicklung aller Arten und der langsamen Auslese durch die Natur die Grundlagen der modernen Evolutionstheorie legte
-frühzeitiges Interesse an der Natur
-1825-1827 Medizinstudium, aber kein Interesse daran; statt dessen begann er die Meerestierwelt zu studieren
-1828 Beginn eines Theologiestudiums => erwarb mit Abschlussexamen (1831) das recht den Beruf eines Geistlichen der Anglikanischen Kirche auszuüben
- durch Vermittlung eines Botanikprofessors =>
Einladung zu einer Expedition mit dem Segelschiff Beagle => Weltumsegelung 1831-1836
-Jahrelange Auswertung des gesammelten Materials
-großes Interesse für die Abstammungslehre
-1859: Veröffentlichung des Buches "On the origin of species by means of natural selection" => enthielt eine Theorie der Evolutionsursachen
-Darwin bestätigte nach eigenen Forschungen evolutionstheorie








Quelle: Internet




ähnliche Referate Die biblischen Schöpfungsgeschichten
Fossilien
Herkunft der Mitochochindrien und Plastiden
Schöpfung ist möglich
Naturalismus - Hauptvertreter



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6749379 - heute: 338 - gestern: 513 - online: 6 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 566      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 2451