Die Geschichte Der Atombombe - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Die Geschichte Der Atombombe


  Note: 2   Klasse: 11









Arbeit: Die Geschichte Der Atombombe

Im 4 Jahrhundert vor Christus behauptete der Griechische Philosoph Democritus, dass die Welt aus winzigen, unteilbaren Teilchen, den Atomen (griech.: atomos - unteilbar), besteht. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde aber entdeckt, dass das Atom und dessen Kern nicht unteilbar ist. Diese Feststellung regte die Forschung am Atomkern an und erweckte Interesse an atomaren Reaktionen, die durch Bestrahlung mit Elementarteilchen hervorgerufen werden können. Bald einmal fand man auch heraus, dass durch die Bestrahlung von Uran mit Neutronen eine Kettenreaktion hervorgerufen werden konnte, die sehr viel Energie freisetzt. Diese Entdeckung und die Erkenntnis, dass mit dieser Technik eine Bombe mit unvostellbarer Sprengkraft gebaut werden kann, bewog die beiden Physiker Leo Szilard und Albert Einstein dazu, in einem Brief an Präsident Roosevelt zu schreiben.







Wichtige Daten und Namen zur Atombombe 1939 bis 1990



1938 Otto Hahn entdeckt die Atomspaltung.



1939 Albert Einstein und Leo Szilard senden einen Brief an den Präsidenten der USA, dass es möglich sei, beruhend auf dem Prinzip der Atomspaltung eine Bombe zu bauen.



1941 Japan greift die amerikanische Pazifikinsel Pearl Harbour an, worauf Die USA in den Zweiten Weltkrieg eintreten.



1942 Das “Manhaten Project“ startet: Der Physiker Robert Oppenheimer holt berühmte Wissenschaftler nach Los Alamos, um dort die Atombombe zu entwickeln.



1945 Nach drei Jahren Entwicklungszeit wird in Alamogordo im Bundesstaat New Mexico Trinity, die erste Atombombe, gezündet.





Einen Monat später werden in Hiroschima und Nagasaki die beiden Atombomben “Little Boy“ und “Fat Man“ gezündet - bisher die einzigen Atombomben, die je im Krieg eingesetzt werden.



1949 Die UdSSR testet die erste eigene Atombombe.



Das Nordatlantische Verteidigungsbündnis, die NATO, wird gegründet.



1953 Die erste Wasserstoffbombe (Fusionsbombe) wird getestet.



Die Atombomben dienen vor allem der militärischen Abschreckung. Sie sollen den Gegner davon abhalten, den ersten Schlag zu führen.



1955 Die Sozialistische Sowjetrepublik gründet zusammen mit anderen Ostblockstaaten den Warschauer Packt, das Gegenstück zur NATO.



1957 Es wird eine internationale Autorität, die IAEA, gegründet, die die Internationale Nutzung von Nuklearer Energie kontrollieren soll.

1962 Kubakrise: Die Sowjetunion probiert, Atombomben auf Kuba, direkt vor den USA, Atombomben zu stationieren, was von Präsident John F. Kennedy verhindert werden kann.

Schweizer Schulhilfen

http://www.geocities.com/CollegePark/Classroom/9579/








Quelle:




ähnliche Referate Cannabis
Dürrenmatt und die Komödie
Die Geschichte Der Atombombe
Die 68er Bewegung
Datenautobahn



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6844150 - heute: 227 - gestern: 564 - online: 12 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 5537      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 4162