Die Maya - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Die Maya


  Note: 1   Klasse: 7









Arbeit: Die Maya

· Guatemala und Belize
· Chiapas und den westlichen Regionen von Honduuas und El Salvador
Fläche: 35000 km² (~ Deutschland)
Das Gebiet: Von Archäologen in 3 Teile geteilt
1. Nordzone: Größter Teil der Halbinsel Yucatán
2. Zentralzone: Petén samt Belize
3. Südzone: Hochland Südguatemalas


Überblick über die Maya

· Entwickelt sich ,ca. 250 n Chr im zentralen Tiefland von Yukatan, zu einer Hochkultur.
· Kein einheitliches Herrschertum --> unabhängige politische Einheiten. (ähnelten Stadtstaaten der Griechen)
· Oft Kriegszustand --> Gefangennahme hochrangiger Persönlichkeiten war Hauptziel!
· Eigene Kultur --> dieselben Mythen, Religion und Vorstellung von Leben nach dem Tod.
· Einflüsse Teothuacáns --> Architektur, Religion, Waffen,...
· Untergang bis heute nicht sicher geklärt!


Geschichte der Maya

· Forscher unterteilen die Entwicklungsgeschichte in 3 Epochen, die in weitere Perioden unterteilt sind:
1. Präklassik (2600 v. Chr.- 250 n. Chr.)
2. Klassik: (250 - 900 n.Chr.)
3. Postklassik: (900 - 1542 n.Chr.)

Präklassik: Frühe Präklassik: (2600 - 900 v.Chr.), Mittlere Präklassik: (900 - 400 v.Chr.) und
Späte Präklassik: (400 v.Chr. - 250 n.Chr.)
Klassik: Frühklassik: (250 - 600 n.Chr.) und Spätklassik:(600 - 900 n.Chr.)
Postklassik


Das Schriftsystem der Maya

· Einziges vollständiges Schriftsystem --> Sprache vollständig in Schrift umsetzten
· Inschriften auf Stein, Holz, Keramiken und Rindenbasthaut (Codizes)
· Auf Stelen: Wichtige Ereignisse, Inthronisierungen, Gefangennahme wichtiger Persönlichkeiten dargestellt
· Olmeken ~ Maya kulturell am nächsten.
· Älteste Schriftdenkmal: Stele aus Tikal (292 n. Chr.)
· Die Blockförmigen Maya- Hieroglyphen --> in Doppelspalten von links nach rechts und von oben nach unten gelesen.


Die Mythologie der Maya

· Götterwelt = umfangreich und komplex
· Darstellungen der Götter auf Flachreliefs, Gefäßen und in den Codices
· Jedes Element beseelt und Ausdruck des Übernatürlichen.
· Universum aus 3 Ebenen:
o Einer Unterwelt (Xibalbá)
o Einer von Menschen bewohnten mittlere Welt
o Und einer himmlischen Welt
Diese Ebenen wurden durch den Weltenbaum (Wacah chan) miteinander verbunden.
· Opferriten --> große Bedeutung Menschen- und Tieropfer --> Zeremonie
Wichtige Götter
· Chac
· Itzamná
· Ix-Chel
· Kinich Ahau
· Kulkulcán
· Yum Xac


Untergang des Reichs

· Bis heute nicht geklärt
· 1 Ursache: Mayagebiete erobert
· Mexikaner nicht alleine schuld
· Weitere Ursache: Zusammenbruch des Handelsnetzes
· Naturkatastrophen nicht die Ursache!








Quelle: keine Angaben




ähnliche Referate Kakao und Schokolade
Schokolade
Blut - Der Treibstoff unseres Körpers
Die indianischen Hochkulturen Amerikas
Die Maya



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6776144 - heute: 816 - gestern: 689 - online: 13 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 339      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1610