Die UNO - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Die UNO


  Note: 2   Klasse: 12









Arbeit: Die UNO


UNO heißt United Nations Organization, was auf Deutsch übersetzt die Organisation der Ver-einten Nationen heißt. Die UNO besteht im September 2002 aus 191 Staaten. Alle „friedlie-benden Staaten“ können ihr beitreten.

1937 entsteht die „Atlantik Charta“, eine Erklärung die heute als die Basis der Entstehung der UNO gilt. Die USA und Russland legen vertraglich fest, dass sie auf Vergrößerung ihrer Ge-biete verzichten, fordern für zukünftige Gebietsveränderungen die Zustimmung der betroffe-nen Bevölkerung und das Recht der Völker auf freie Wahl ihrer Regierungsform. Das Haupt-ziel der Vereinigung der Großmächte war ein Angriff auf Deutschland um den Nationalsozia-lismus zu zerstören und Adolf Hitler zu stürzen.

Am 26. 6. 1945 wurde die Vertragsorganisation, auf der UN-Konferenz in San Francisco von 50 Staaten (und Polen, das auf der Konferenz nicht vertreten war), gegründet. Am 24.
10. 1945 (Tag der UN) trat die Charta der UN in Kraft.
Die Ziele der UNO sind: Die Sicherung des Weltfriedens durch Vermittlung und schiedsge-richtliche Entscheidungen, Beobachtung und Untersuchung von Konflikten u. a. durch die Entsendung von UN-Streitkräften (UNO-Friedenstruppen, sogenannte "Blauhelme") und durch diplomatische, wirtschaftliche und militärische Sanktionen, sowie durch Abrüstungs-maßnahmen. Zur Schaffung der positiven Friedensbedingungen fördern die UN die Men-schenrechte, damit schließen sie Diskriminierungen aus. Sie fördern die wirtschaftliche, sozia-le und kulturelle Entwicklung. Die Organisation der Vereinten Nationen wurde 2001 (ge-meinsam mit ihrem Generalsekretär Kofi Annan) mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
Die Vereinten Nationen haben 6 Hauptorgane: die Generalversammlung, den Sicherheitsrat, das Sekretariat, den Wirtschafts- und Sozialrat, den Treuhandrat und den Internationalen Ge-richtshof.
In der Generalversammlung (engl.: General Assembly) hat jedes Mitglied eine Stimme. Die Generalversammlung tagt einmal jährlich von September bis etwa Januar. Sie wählt auf Emp-fehlung des Sicherheitsrates den Generalsekretär, die 10 nichtständigen Mitglieder des Si-cherheitsrates (mit Zweidrittelmehrheit), ihr eigenes Präsidium und die Mitglieder bestimmter Ausschüsse der Generalversammlung. Sie beschließt das Budget und die Beiträge der Mit-glieder.
Politisch wichtigstes Organ ist der Sicherheitsrat (SR), auch Weltsicherheitsrat (engl.: Securi-ty Council) mit primärer Zuständigkeit für die Wahrung des Friedens. Neben den ständigen Mitgliedern USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich gehören dem Sicherheits-rat weitere 10, von der Generalversammlung auf zwei Jahre gewählte, nichtständige Mitglie-der an. Sachfragen bedürfen einer Mehrheit von 9 Stimmen, einschließlich der ständigen Mit-glieder,


die über ihr Vetorecht Sachentscheidungen, die nicht in ihrem Interesse liegen, blockieren können. Die Beschlüsse des Sicherheitsrates binden alle Mitglieder, doch setzen materielle und militärische Hilfeleistungen der UN-Mitglieder Sonderabkommen voraus.
Das Sekretariat (Sitz: New York, europäische Dienststelle in Genf) führt die Geschäfte der UN und ihrer Organe unter Leitung des Generalsekretärs aus. Der Generalsekretär ist berech-tigt den Sicherheitsrat auf wichtige Probleme, insbesondere Friedensbedrohungen, aufmerk-sam zu machen.


Bisherige Generalsekretäre:
 Trygve Lie (1946-1952)
 Dan Hammarskjöld (1953-1961)
 S. U Thant (1961-1971)
 K. Waldheim (1972-1981)
 Pèrez der Cuèllar (1982-1991)
 B Boutros Ghali (1992-1996)
 Kofi Anan seit 1997


Wo half die UNO beispielsweise oder versuchte es zumindest?
 Im Nahen Osten, Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis
 Friedensmission in Kambodscha
 Einsatz um den Streit der Bosnier, Kroaten und Slowenier zu schlichten
 Unterstützung im Kongo, Somalia und in Ruanda
 Bei der Suezkrise in Ägypten
 Hiroshima
 Terroranschlag 2001 auf das World Trade Center















Quelle:




ähnliche Referate Kubakrise
Reform der Vereinten Nationen United Nations
Desertifikation
Korruption - Verbreitung, Ausmaß, Auswirkung und Bekämpfung am Beispiel der Europäischen Union
Bundeskanzler Engelbert Dollfuß



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6840720 - heute: 27 - gestern: 635 - online: 4 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1100      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1675