Eishockey - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Eishockey


  Note: 1   Klasse: 7









Arbeit: Geschichte
Die Entwicklung der Sportart Eishockey begann in Kanada bei den Indianern.
Im 16. Jahrhundert wurden nahe dem heute kanadischen Quebec „Native Americans“ gesichtet, die mit einer Art Schläger im Schnee herumtollten – ohne Schlittschuhe.
Schon im 8.Jahrhundert haben Norweger und Schweden die ersten Schlittschuhe gebastelt. Diese Schlittschuhe wurden ausschließlich zur Fortbewegung genutzt, wobei als Kufe ein Rentierknochen diente.
Im Mutterland des Eishockey – Kanada wurden 1878 durch William Fleet Robertson erstmals die Regeln niedergeschrieben. Diese sahen anfangs noch ein 300x100 m großes Feld vor, auf dem sich insgesamt 50 Cracks tummelten. Weil das zu unübersichtlich war hatten sich um die Jahrhundertwende die heutigen Rahmenbedingungen eingependelt.
Kanadische Studenten brachten das Eishockey nach Europa.
Regeln, (Fouls und Strafen)
Wie darf ein Tor geschossen werden?
Von der ganzen Eisfläche aus, außer den Torraum vor den Kasten, in den man den Puck bringen will. Steht der angreifende Spieler in diesen Torraum, wird ein eventuell fallender Treffer ungültig. Steht der Angreifer schon mit nur einen Schlittschuh auf der Torlinie – auch ungültig. Was hingegen erlaubt ist, einen im Torraum liegenden Puck ins Tor zu bugsieren – so lange man die verbotene Zone nicht selbst betritt. Ansonsten hat der Schläger des Stürmers im gegnerischen Torraum nichts zu suchen.
Womit darf ein Tor erzielt werden ?
Dazu ist vorrangig der Schläger da. Der Schlittschuh sollte aus dem Spiel bleiben. Wird ein Spieler jedoch am Schlittschuh getroffen und der Puck nimmt von dort an seinen Weg ins Tor, gilt der Treffer – vorrausgesetzt, es erfolgte keine Bewegung des Fußes in Richtung Tor. Bei einer Bewussten Bewegung darf ein Treffer dann keine Anerkennung finden.
Beim Eishockey reichen die Strafen von zwei Minuten bis „lebenslang“. Die Strafen werden vergeben bei Vergehen wie:
- Festhalten des Gegners oder dessen Schläger
- Haken des Gegners mit dem Stock
- Beinstellen
- unkorrekter Körperangriff
- Crosscheck
- Bandencheck
- Ellbogen- und Kniecheck
- übertriebene Härte









Quelle:




ähnliche Referate Eishockey



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6674033 - heute: 416 - gestern: 950 - online: 6 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 915      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 3663