Erzwungene elektrische Schwingungen Protokoll - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Erzwungene elektrische Schwingungen Protokoll


  Note: 1-   Klasse: 11









Arbeit: Protokoll
Thema: Erzwungene elektrische Schwingungen

Vorbereitung


Ablauf einer halben elektrischen Schwingung:

Tabelle 1

Eigenschwingungen:
~entstehen dann, wenn ein Schwingkreis nicht gestört wird, wenn also Spule und Kondensator nicht beeinflusst werden.

Erzwungene Schwingungen:
~entstehen dann, wenn einem Schwingkreis noch etwas hinzugefügt wird, z.B. eine Erregerspule, die dem Schwingkreis eine andere Frequenz aufzwingt.

Thomsonsche Schwingungsgleichung:
T=2π L*C

T: Periodendauer
Bedeutung: Die Periodendauer gibt die Dauer einer vollen Schwingung an
Einheit: 1s

L: Induktivität
Bedeutung: Die Induktivität beschreibt eine elektrische Eigenschaft des Leiters. Sie hängt ab von der Anzahl der Windungen, dem Material der Spule sowie der Querschnittsfläche.
Einheit: 1H (Henry) = Vs/A

C: Kapazität
Bedeutung: Die Kapazität ist der Quotient aus der Ladung Q und der Spannung U.
Einheit: 1F (Farad) = As/V

Je größer die Induktivität L einer Spule ist, umso größer wird die Periodendauer T und umgekehrt.
Je größer die Kapazität C eines Kondensators ist, umso größer wird die Periodendauer T und umgekehrt.

T~L
T~C

Fragen:
a) Welche Frequenz werden die Schwinungen haben?
b) Wie kann man die Induktivität der Spule verändern?
c) Was passiert, wenn Resonanz eintritt?
d) Nenne praktische Beispiele, wo wird der Vorgang der Resonanz genutzt?

a) Die erzwungenen Schwingungen werden eine Frequenz von 50Hz haben, da eine 50Hz-Wechselspannung angelegt ist.
b) Man verändert die Induktivität der Spule, z.B. durch:
- Windungszahl verringern/vergrößern
- Eisenkern der Spule bewegen

und/oder man verändert die Kapazität, z.B. durch:
- Parallel- und Reiheschalten verschiedener Kondensatoren
- Benutzen eines Drehkondensators
c) Wenn Resonanz eintritt, hat die Stromstärke ihren maximalen Wert erreicht.
d) Man nutzt diesen Prozess des Abstimmens z.B. beim Rundfunk und Fernsehern (Sendereinstellen), bei Fernsprechanlagen, Handys, Fernbedienungen usw.


Versuchsaufbau/Experimentieranordnung:

Anhang: Versuchsaufbau (Bild1)

Geräte:
- Spulen zu je 500 Windungen
- 1 Schwingkreisspule mit N=1000
- 3 Kondensatoren zu je 1µF
- 3 Kondensatoren zu je 4µF
- 2 geblätterte U-Kerne
- 2 geblätterte I-Kerne
- Stromerzeugungsgerät
- Strom- und Spannungsmesser
- Kabel



Durchführung und Auswertung

Aufgabe 1: Erregen Sie einen abstimmbaren Schwingkreis mit 50Hz-Wechselstrom, und nehmen Sie eine Resonanzkurve (Abstimmkurve) auf!

Messwerttabelle: Tabelle 2

Diagramm: Bild 2

Resonanzfall bei 5µF

Frequenz der erzwungenen Schwingungen: f=50Hz
Periodendauer der erzwungenen Schwingungen: T=1/f = 0,02s



Aufgabe 2: Ermitteln Sie die Induktivität des Schwingkreises mit Hilfe der Thomsonschen Schwingungsgleichung!

T=2π√(L*C) │²
T²=4π²LC │/(4π²C)
L=T²/(4π²C)

T=0,02s
C=5µF

L= (0,02s)²/(4π²*5*10-6F)
L=2,026H

[L]=s²/F
[L]=s²/(A*s*V-1)=s*V/A=s*(kg*m²*s-3*A*-1)/A=kg*m²/(s²*A²)=H

Zusatzaufgaben:

1. Berechnen Sie mit der Thomsonschen Schwingungsgleichung für jede Kapazität die Eigenfrequenz f0 des Schwingkreises! Zeichnen Sie ein I-f0-Diagramm!


f=1/T
T=2π√(L*C)
f=1/(2π√(L*C))

L=2,026H


Anhang: Tabelle 3
Anhang: Bild 3


2. Bestimmen Sie die Induktivität L der Schwingkreisspule durch Messungen im Wechselstromkreis! Wählen Sie eine Wechselspannung zwischen 5V und 10V! Vergleichen Sie diese Induktivität mit dem Wert, den Sie nach der Thomsonschen Gleichung berechnet haben!

Messwerttabellen:

Rechnung:

RDurchscnitt= (RU=3V + RU=6V + RU=9V + RU=12V)/4
RDurchscnitt= (13,04 Ω + 13,04 Ω + 12,86 Ω + 13,04 Ω)/4
RDurchscnitt= 12,995 Ω

ZDurchscnitt= (Zu=3V + Zu=6V + Zu=9V + Zu=12V)/4
ZDurchscnitt= (327,51 Ω + 468,75 Ω + 476,19 Ω + 530,97 Ω)/4
ZDurchscnitt= 450,855 Ω

Z=√((L ω)² + R²) │²
Z²=(L ω)² + R²
Z²=L² ω² + R² │-R²
L² ω²=Z²-R² │/ ω²
L²= (Z²-R²) /ω² │√
L = √(Z2 –R2) / ω

f=50Hz=50/s
ω=2 π*f
ω=2 π*50/s
ω=314/s


L = √((450,855 Ω)² - (12,955 Ω)²) / (314*s-1)
L = 1,43525 H

[L] = √(Ω²-Ω²) / s-1
[L] = √Ω² * s
[L] = Ω * s
[L] = H

Vergleich mit dem Wert der Induktivität durch Berechnung mit der Thomsonschen Schwingungsgleichung:

Der Wert, der in Zusatzaufgabe 2 ermittelt wurde, ist genauer. Bei der Berechnung mit der Schwingungsgleichung T=2π*√(L*C) sind wir nur von einem gerundeten Kapazitätswert von 5µF ausgegangen, die genauen Werte der Resonanz waren nicht eindeutig bestimmbar.
In Zusatzaufgabe 2 wurden verschiedene Widerstände gemessen und anhand dieser wurde die Induktivität L berechnet. Diese Berechnung ist genauer, da man hier keine Werte angenommen hat, sondern nur mit den Messwerten gearbeitet. Dennoch können auch hier Abweichungen vom realen Wert auftreten (siehe Fehlerbetrachtung)


Fehlerbetrachtung

Systematische Fehler: zufällige Einflüsse:
- Eigenschaften der Messgeräte, Messgeräte ungenau
- Kapazität nicht genau bestimmbar (eventuell nur angenäherter
Wert)
- Induktivität der Kabel

zufällige Fehler: subjektive Fehler:
- Ungeschicklichkeit des Beobachters, Unzuverlässigkeit der Sinnesorgane (z.B. ungenaues Ablesen)
unkontrollierbare Fehler:
- störende Einflüsse während des Messvorgangs (z.B. Erschütterung des Tisches)









Quelle:




ähnliche Referate Wärmedämmung
Die Klassik Literatur
Die Neue Ökonomische Politik, 1921-1928
Außenpolitik unter Adolf Hitler
Soziologie



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6724219 - heute: 666 - gestern: 703 - online: 12 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1441      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1352