Fahrräder - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Fahrräder


  Note: 2   Klasse: 8









Arbeit: Fahrräder in der heutigen Form gibt es seit 1865. Hervorgegangen sind sie aus der Draisine, einer Laufmaschine, die 1817 von Forstmeister Karl von Drais erfunden wurde. 1851 wurde das erste Fahrrad gebaut, das mit einer Tretkurbel ausgestattet war.
beim modernen Fahrrad wird die Kraft des Fahrers durch treten der Pedale über Kurbel, Kettenrad und Kette auf einen Zahnkranz übertragen, der auf die Achse des Hinterrades geschraubt ist und dieses antreibt. Weil aber der Zahnkranz weniger Zähne als das Kettenrad hat, dreht er sich in der gleichen Zeit öfter als das Kettenrad, und zwar umso öfter, je weniger Zähne er im Verhältnis zum Kettenrad besitzt.
Renn- und Sporträder sind mit mehreren, verschieden großen Zahnkränzen versehen, auf welche die kette nach Belieben umgelegt werden kann.
Eine neuere Gangschaltung ist das Planetengetriebe, bei dem verschieden große, umschaltbare Zahnräder n der Hinterradnarbe untergebracht sind.
Früher war bei allen Fahrrädern der Zahnkranz starr mit der Hinterradnabe verbunden, also drehte sich die Kurbel immer mit, wenn sich das Hinterrad drehte. Heute sind fast alle Räder mit einem Freilauf ausgestattet, nur die Räder für das Kunstradfahren und das Radballspiel haben noch starre Naben, sodass man mit diesen Räder auch rückwärts fahren kann.
Beim Freilauf werden beim Vorwärtstreten Walzen gegen das Gehäuse der Nabe gedrückt, welche die Nabe mitnehmen und so das Hinterrad antreiben. Unterbricht man das Treten, gleiten die Walzen wieder zurück, und die Nabe kann sich frei über sie hinweg drehen. Tritt man aber zurück, werden durch einen Kegel im Inneren der Nabe Bremsscheiben oder ein Bremszylinder gegen das Nabengehäuse gepresst, wodurch das Hinterrad abgebremst wird.
Ein Fahrrad für zwei oder mehrere Personen, mit mehreren Tretkurbeln, nennt man Tandem.









Quelle:




ähnliche Referate Die Verfolgung der Juden in Deutschland
Afrika
Energie
Fahrräder
Böhse Onkelz ihr leben Teil 1



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6724209 - heute: 656 - gestern: 703 - online: 6 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1075      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 3271