Hermann Hesse Unterm Rad - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Hermann Hesse Unterm Rad


  Note: unbenotete Hausaufgabe   Klasse: -2









Arbeit: In den ersten beiden Kapiteln in Hermann Hesses Unterm Rad werden die Gegensätze zwischen den einzelnen Personen dargestellt.

Hans ist von Natur aus ein intelligenter und ehrgeziger Junge. Er ist zum einen bei den Erwachsenen ein hoch angesehenes Genie und zum anderen bei seinen Mitschülern ein Außenseitiger. Man ist neidig auf sein Wissen und verspottet in deshalb. Im Gegensatz zu den Schülern ist sein Vater sehr stolz auf ihn.

Die Lehrer sehen in ihm sie Repräsentation des Ortes. Aus diesem Grund schickt man ihn zum Examen nach Stuttgart. Man nimmt ihm hiermit sämtliche Freizeit. Der auf ihn ausgeübte Druck wird immer größer.

Auch der Pfarrer stellt ihn unter großen Leistungsdruck, da er möchte, dass Hans in Maulbronn ins Kloster geht. Er erhofft sich insgeheim größeres Ansehen durch Hans' Erfolg.

In seiner Heimatstadt genießt er die Natur, geht Angeln und spielt mit seinem Kaninchen.
In der Stadt fühlt er sich sehr verloren.








Quelle: S. 7 bis 9 bzw. S. 21 aus der Ganzschrift "Unterm Rad"




ähnliche Referate Die Weimarer Republik in der Krise - Überwindung der Krise
Gegenströmungen zum Naturalismus
Internetkenntnisse
Die wichtigsten literarischen Epochen
Herman Hesse Unterm Rad



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6670344 - heute: 307 - gestern: 756 - online: 11 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 2237      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 2320