Kalium (k) - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Kalium (k)


  Note: 2   Klasse: 10









Arbeit: Kalium (k)

Kalium ist ein, ähnlich wie Natrium, weiches silberhell glänzendes Metall, das mit dem Messer schneidbar ist. Kalium oxidiert sofort an der Luft, da es sehr reaktionsfreudig ist. Es steht in der ersten Hauptgruppe des Periodensystems und gehört zu den Alkalimetallen. Seine Ordnungszahl ist 19.
Kalium wurde 1807 von dem Britischen Chemiker, Sir Humphry Davy, entdeckt.
Kalium besitzt die Härte 0.5, das Atomgewicht beträgt 39.0983 0.0001, die Schmelztemperatur von Kalium beträgt 63.65 und der Siedepunkt liegt bei 774 . Kalium hat eine Dichte von 0.86.
Kalium kommt in der Natur in drei Isotopen mit den Massenzahlen 39, 40 und 41 vor, wobei das Kalium 40 radioaktiv ist und eine Halbwärtszeit von 1.28 Milliarden Jahren hat. Es gibt jedoch auch künstliche Isotope des Kalium mit Halbwärtszeiten von 0.95 Sekunden bis 22.4 Stunden.
Wie schon gesagt ist Kalium überaus reaktiv und wird in Form von grauschwarzen zylindrischen Stücken unter Mineralöl aufbewahrt, da es mit Wasser sofort lebhaft reagiert. Wirft man ein weitzenkorngrosses Stückchen Kalium in eine Schüssel Kaltes Wasser, so schmilzt es sofort, wie das mit ihm verwandte Natrium, zu einem Kügelchen zusammen, das zusehends kleiner wird und mit einem rotvioletten Flämmchen immer schneller auf dem Wasser umherschiesst. Es bildet sich dabei einfach gesagt Kaliumhydroxid sowie Wasserstoff . Die genaue Reaktionsgleichung jedoch lautet : 2K + 2HO ® 2KOH + H .
Metallisches Kalium wird durch Elektrolyse aus geschmolzenem Kaliumhydroxid oder aus einer Mischung von Kaliumchlorid und Kaliumfluorid hergestellt.
Die Verwendung: Kalium als reines Metall findet seine Verwendung in Photozellen. Die kristallinen Feststoffe von Kalium kommen in Streichhölzern und Feuerwerkskörpern, sowie beim Textilfärben und Ledergerben zum Einsatz. Manche Kaliumverbindungen kommen sogar in Sprengstoffen vor.
Kalium ist auch ein wichtiger Stoff für die Lebewesen, denn es ist unentbehrlich für die Photosynthese sowie auch für die Atmung. Der minimale Bedarf des Menschen liegt bei 0.8g.
Mängel von Kalium machen sich im Organismus durch folgende Symptome bemerkbar: Appetitverlust, Muskelschwäche und Herzrhythmusstörungen. Bei Überschüssen entstehen Muskelkrämpfe.
Kalium ist das acht-häufigste Erdkrustenelement. Es kommt jedoch nur in Form von Verbindungen vor. Der Anteil von Kalium in den obersten 16km der Erdkruste beträgt 2.41%.









Quelle:




ähnliche Referate Kalium (k)



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6720813 - heute: 57 - gestern: 1064 - online: 8 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 2000      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1291