Kapitalisten und Proletarier - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Kapitalisten und Proletarier


  Note: 2   Klasse: 9









Arbeit: Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen ändern sich


Frauen und Kinder mussten zur Unterstützung des Lebensunterhaltes der Familie arbeiten, da der Lohn der Fabrikarbeiter nicht ausreichte.
Die Frauen und Kinder bildeten eine Konkurrenz für die Männer.
Diese behaupteten sie müssten ihre Familien versorgen und hätten damit mehr Anspruch auf einen Arbeitsplatz, doch aus dem selben Grund wurden auch Frauen und Kinder für schlecht bezahlte Arbeiten eingestellt.
Die Löhne waren meistens von der Ausbildung abhängig: Gelernte verdienten besser.
Es entstanden zwei neue Bevölkerungsgruppen: reiche Fabrikbesitzer (Kapitalisten) und abhängige Fabrikarbeiter (Proletarier).
Viele Kaufleute und Handwerker wurden Fabrikbesitzer, gelangten zu Macht, Reichtum und waren dem Adel ebenbürtig.









Quelle:




ähnliche Referate Werkerschließung-George-Grosz-Die-Stützen-der-Gesellschaft
Vortrag-NPD
Wirtschaftssysteme
Der gute Mensch von Sezuan
italienischer Faschismus unter Mussolini



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6748858 - heute: 330 - gestern: 515 - online: 15 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 2333      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 3215