Kompimierungstechnologie mittels GZip und TAR - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Kompimierungstechnologie mittels GZip und TAR


  Note: 1   Klasse: 10









Arbeit: 1. Archivierung
Mehrere Dateien oder Verzeichnisse werden so in einer Datei zusammengefasst, dass sie nach dem erneuten Öffnen des
Archivs wieder an vollständig und an der richtigen Stelle in der Verzeichnisstruktur vorliegen.
Eine Verkleinerung der Datenmenge(Kompression bzw. Packen) findet nicht statt!
Beispielprogramm für Linux: tar
2. Komprimierung/Kompression von Daten
2.1. Definition:
Unter Datenkompression versteht man die Reduzierung von digitalen Daten, um die Übertragung(übers Internet, über Speichermedien)
zu beschleunigen und den benötigten Speicherplatz zu reduzieren.
Beispiele: Linux: gzip, rar
Windows: winzip, arj, zip

2.2. Vorgehen bei der Reduzierung der Datenmenge(PACKEN):
1.) Ein originaler Quellentext, ein Quellbild oder eine andere Computerdatei wird zunächst mit Hilfe
eines Komprimierungsverfahrens untersucht.
2.) Danach wird die Datei in eine verkürzte Form umgeschrieben(gepackt).

LANGE-ORIGINAL-QUELLDATEI --> Komprimierprogramm --> KURZE-KOMPR.-DATEI

2.3. Folgende Ideen nutzt man zur Datenreduktion:
· Häufig vorkommende Zeichen oder Zeichenfolgen werden durch kurze Zeichen ersetzt. Beispiel: ffffffff durch 8f ersetzt.
· Jede Kombination von Zeichen wird mit einer Bedeutung verbunden.
Beispiel: abcdde durch -3 ersetzt.
· Es werden Daten weggelassen, die für das menschliche Auge oder Ohr nicht wahrnehmbar/nicht unbedingt wahrnehmbar sind. Beispiel: mp3-Kompression von WAV-Musikdateien
2.4. Vorgehen bei der Wiederherstellung der Daten(ENTPACKEN):
1.) Ein passendes Leseverfahren wird herausgesucht(gleiches Programm mit dem gepackt wurde).
2.) Die verkürzte Form wird wieder in die Langform umgewandelt(entpackt).

KURZE-KOMPR.-DATEI --> Dekomprimierprogramm --> LANGE-ORIG.-QUELLDATEI

Dabei unterscheidet man zwei Gruppen von Verfahren:
a) Die ursprüngliche Information wird wortgetreu(verlustfrei) wiederhersgestellt. --> Texte(Beispiele: zip, gif, rar png)
b) Sie wird mit gewissen Änderungen rekonstruiert( Datenreduktion). --> Bilder, Musik, Videos(Beispiele: jpg, mp3, mpeg)
Überblick über Komprimierprogramme
Für Texte: zip, winzip, rar, arj, lha
Für Bilder: jpg, tiff, gif, png
Für Musik: mp3
Für Videos: mpeg
3. Anwendung von tar und gzip für Linux
gzip
Es handelt sich um ein Komprimierungsprogramm. Die entstandene koprimierte Datei erhält die Endung .gz angehängt.

Anwendung:
gzip OPTIONEN Datei

Erläuterung:
Ohne OPTIONEN wird die angegebene Datei nur komprimiert.
OPTIONEN bewirken zusätzliche Aktivitäten von gzip.
Diese sind:

-d --> Die Datei wird entkomprimiert.
-h --> Eine Liste aller möglichen OPTIONEN wird ausgegeben.

Datei gibt diejenige Datei an, die antweder gepackt oder entpackt werden soll.
Beispiele
gzip beispiel.txt --> Die Datei beispiel.txt wird zu beispiel.txt.gz komprimiert.
gzip -d beispiel2.gz --> Die Datei beispiel2.gz wird entpackt

Hinweis:
Der Befehl gzip wird häufig mit tar zusammen verwendet, dabei archiviert tar und gzip packt danach.
tar
Es handelt sich um ein Programm zur Archivierung ganzer Verzeichnisbäume in einer Datei.
Da es selbst nicht packen kann, wird es zusammen mit gzip verwendet.

Wesentliche Befehle und Optionen
t --> Der Inhalt eines Archivs wird angezeigt.
x --> Der Inahlt des Archivs wird extrahiert.
c --> Ein neues Archiv wird erzeugt.
u --> Der Inahlt des Archivs wird aktualisiert.
f --> Es wird ein Dateiname für das Archiv benutzt.
v --> Es wird während der Arbeit der Fortschritt ausgegeben.
z --> Es wird nach dem Archivieren bzw. vor dem Dearchivieren gzip aufgerufen, um ein komprimiertes Archiv zu erzeugen.
Beispiele
tar cvzf beispiel.tar.gz /home/schule/beispiel --> Erzeugt das komprimierte Archiv beispiel.tar.gz aus dem Verzeichnis /home/schule/beispiel
tar xvzf beispiel.tar.gz --> Das komprimierte Archiv beispiel.tar.gz wird ins aktuelle Verzeichnis entpackt.









Quelle:




ähnliche Referate Kompimierungstechnologie mittels GZip und TAR



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6726449 - heute: 1109 - gestern: 1082 - online: 8 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1834      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1128