Malware - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Malware


  Note: 2+   Klasse: 10









Arbeit: Malware

Das es Computervieren gibt und dass diese gefährlich sind,weiß jeder,der sich ein wenig auskennt mit Computern. Virus ist dabei der Oberbegriff für eine Viehlzahl von Schädlingen, die an sonsten wenig gemeinsam haben. Bootviren zum Beispiel funktionieren ganz anders als Datenviren und Makroviren gehen ebenfals einen anderen Weg.
Darüber hinaus gibt es noch viele andere Schädlinge beispielsweise das Trojanische Pferd ,oder auch kurz Trojaner, Würmer, Backdoors, Massenmailer und noch viele mehr. Als Fachbegriff hat sich dafür MALWARE eingebürgert, was so viel wie "böses Programm" bedeutet. Malware bedeutet lang "Softwareanomalie" oder "Malicious Code".

Malware geht jeden PC- Benutzer etwas an. Das Risiko " infiziert" zu werden hat jeder Anwender und im Falle eines Falles kann der entstehende oder entstandene Schaden verherende Folgen haben. Damit man sich das besser vorstellen kann, möchte ich in einem Beispiel einen spezielen Virus und seine typischen Schäden dastellen.
Der Windows- Wurm W32/Badtrans greift sich in unregelmäßigen Abständen ein nach dem Zufallsprinzip ausgewähltes Word-Dokument und schickt es per Mail an einen Empfänger aus dem Outlook - Adressbuch. Dass das für jeden Absender ziemlich peinlich und unangenehm werden kann, dürfte jedem klar sein. Gerade im Firmennetzwerk mit einer Standleitung ins Internet ist dieser Wurm eine ernste Gefahr, denn hier bemerkt der Anwender den Massenmailversand oft überhaupt nicht.

Am Anfang war es einfach,
denn ein Virus "infiziert" ,
Würmer sausten von Server zu Server
und Trojaner / Trojanische Pferde spionierten und sabotierten.
Inzwischen jedoch verschwimmen die Grenzen, da Würmer Viren absetzen,
Trojaner erlauben den Einbau von Viren, diese stehlen dann Passwörter,
und alles, was Bytes hat, kann Funktionen besitzen, die zerstören,
- auch Programme, die sich nicht wie dagestellt einordnen lassen.








Quelle: keine Angaben




ähnliche Referate Malware



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6726427 - heute: 1087 - gestern: 1082 - online: 9 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 155      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1708