Massenspektrometer - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Massenspektrometer


  Note: 14 NP   Klasse: 11









Arbeit: Massenspektrometer

Funktionsweise:
-von einer Ionenquelle treten positiv geladene Ionen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten aus
-danach treten sie in ein gekreuztes elektrisches und magnetisches Feld ein
-dieses wirkt als Geschwindigkeitsfilter
-das elektrische Feld übt auf positiv geladene Ionen mit der Ladung Q die Kraft
Fel = Q·E nach unten aus
-das magnetische Feld übt die entgegengesetzte Lorentzkraft
FL = Q·v·B nach oben aus
-nur die Ionen, bei denen beide Feldkräfte gleichgroß sind, durchlaufen das gekreuzte Feld geradlinig
-diese Ionen haben die gleiche Geschwindigkeit
v = E/B
-eine Blende am Ende des Filters lässt nur Ionen durch, die nicht abgelenkt wurden
-Es gilt:
Fel = FL
Q·E = Q·v·B1 , und damit:
v = E/B1
-anschließend treten die restlichen geladenen Teilchen in ein Magnetfeld mit konstanter Stärke ein
-die Lorentzkraft zwingt die Ionen auf eine Kreisbahn
-Es gilt:
Fel = Fr
Q·v·B2 = m·(v2/r)
-treffen die Ionen auf eine Fotoplatte (der Abstand zum Kreismittelpunkt muss bekannt sein), so lässt sich der Bahnradius ermitteln:
mit v = E/B1 folgt: Q/m = E/(r·B1)

Anwendungen:
-zum Ermitteln von Massen von Elementarteilchen und Atomkernen (in der Physik)
-Analyseverfahren zur Bestimmung chemischer Elemente oder Verbindungen ( in der Chemie)
-Nachweis sehr kleiner Substanzen (ca. >10-15g = 1fg) möglich
-Untersuchung von Atomen, Ionen, Radikalen und Molekülen

Geschichte:
1886: Kanalstrahlen werden von Eugen Goldstein erfunden
1897: Entwicklung des Parabelspektrographen durch J. J. Thomson
1898: Entwicklung des nach Willhelm Wien benannten Wienfilter, einen Geschwindigkeitsfilter
1918: A. J. Dempster verwendet eine energiescharfe Ionenquelle, die mit Elektronenstoß funktioniert
1919: entwickelte F. Aston den ersten Spektrographen mit genauer Massenbestimmung
=> erste experimentelle Bestätigung der Äquivalenz von Masse und Energie von Einstein








Quelle: am "Basiswissen Schule Physik Abitur" hauptsächlich orientiert




ähnliche Referate Massenspektrometer
Atomvorstellungen
Radioaktivität
Teilchenbeschleunigertypen-(Zusammenfassung)
Doping



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6776258 - heute: 930 - gestern: 689 - online: 6 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 313      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 10699