Mikroskop - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Mikroskop


  Note: 2-3   Klasse: 9









Arbeit: Mikroskop


Das optische Gerät zur vergrößerten Darstellung kleinster Objekte. Ein Linsensystem als Objektiv entwirft ein seitenverkehrtes, vergrößertes Projektionsbild, das durch ein zweites Linsensystem (Okular) nochmals vergrößert wird. Die Gesamtvergrößerung ist gleich Objektivvergrößerung mal Okularvergrößerung (bis ca. 1800fach). Die Linsen sind in einem Rohr (Tubus) befestigt, das Objekt liegt auf einem Tisch auf, der mittels Mikrometerschrauben gegenüber dem Tubus verstellt werden kann. Beim Elektronenmikroskop wird statt Licht sehr viel kurzwelligere Elektronenstrahlung verwendet, die durch ein System von Elektromagneten (magnet. Linsen) analog dem Lichtmikroskop abgelenkt werden. Das bis ca. 200000fach vergrößerte Bild wird auf einen Leuchtschirm projiziert.


Fernrohr

Das optische Gerät, das ferne Gegenstände unter einem größeren Gesichtswinkel sehen last und sie dadurch dem Betrachter scheinbar näher rückt; es besteht aus dem Objektiv, das das Bild des Gegenstandes erzeugt, das mit dem Okular (Lupe, Sammellinse) betrachtet wird. Das Objektiv ist eine Sammellinse oder (beim Spiegelteleskop) ein Hohlspiegel: dadurch werden die Gegenstände kopfstehend und seitenverkehrt abgebildet; beim Prismenfernrohr (Feldstecher) wird dieser Nachteil durch zweimalige Spiegelung an Glasprismen aufgehoben.

Es gibt zwei Haupttypen optischer Fernrohre:

Der Refraktor besitzt als Objektiv eine Linse, die ein kleines reelles Bild des Gegenstandes erzeugt. Beim Durchgang durch die Linse werden die Lichtstrahlen gebrochen. (lat. refringere =brechen)

Der andere Typ ist das Spiegelteleskop, auch Reflektor genannt. Das Objektiv besteht aus einem Spiegel. Das Licht wird daran reflektiert.

Die Fähigkeit eines Fernrohres, von zwei nahe beieinander liegenden Gegenständen zwei getrennte Bilder zu erzeugen, wird Auflösungsvermögen genannt. Daher sind gute Feldstecher teuer, weil sie größere Objektive haben, die eine bessere Auflösung gewährleisten.

Ein Nachteil des Refraktors ist, dass das einfallende Licht durch das dichte Linsenmaterial geschwächt wird, wohingegen ein Spiegel das Licht lediglich reflektiert.

Diaskop und Eipidiaskop


Beide Geräte dienen dazu, mehreren Leuten ein stark vergrößertes, auf einen Schirm projiziertes Bild zu zeigen.

Der Dia-Projektor (Diaskop), liefert ein stehendes Bild eines Filmdias, das in ihm eingeführt wurde. Gewöhnliche Negative können in einem Projektor nicht verwendet werden, da dann ein sonderbares Bild erzeugt würde. Es muss stattdessen ein positives durchsichtiges Bild verwendet werden.

Hinter dem Film wird eine Lichtquelle so angeordnet, dass ihre Lichtstrahlen durch den Film, das Diapositiv, fallen und dann auf eine Sammellinse treffen, die ein Bild des Diapositivs auf den Schirm, die Leinwand, wirft. Die Ausleuchtung des Diapositivs muss daher so wirkungsvoll sein, dass z.B. auf eine 2,25m2 große Leinwand die Lichtintensität ca. 3600 mal so groß sein.

Das Epidiaskop unterscheidet sich vom Diaprojektor dadurch, dass es nicht nur durchsichtige, sondern auch undurchsichtige Bilder porjizieren kann.


Prismen und Periskope

Periskope machen es möglich, dass um feste undurchsichtige Körper, die einen direkten Blick verhindern, herum- oder über sie hinweg gesehen werden kann. Die einfachste Ausführung besteht aus zwei Planspiegeln, die am Ende eines Rohres angebracht sind. Dieses Periskop hat die Tendenz mehr als ein Bild zu zeigen. Man erhält ein viel besseres Bild, wenn man an Stelle de Spiegel zwei 45o-Prismen verwendet.








Quelle: Lexikon,Schulbücher




ähnliche Referate AIDS Aufbau des HIVirus
Mukoviszidose
Photosynthese
Beschreibung einzelner Parasitenarten
Der Laser



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6724205 - heute: 652 - gestern: 703 - online: 7 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 625      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 2306