Nicht alles gefallen lassen - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite




 Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html





Titel:

Nicht alles gefallen lassen


  Note: 2   Klasse: 11









Arbeit: Gerhard Zwerenz, Nicht alles gefallen lassen (Interpretation einer Kurzgeschichte)

Die Kurzgeschichte „Nicht alles gefallen lassen“ von Gerhard Zwerenz spielt in der zweiten Hälfte unseres Jahrhunderts in einer kleinen Stadt. Weder Ort noch Zeit sind näher definiert. Gerhard Zwerenz mußte 1957 wegen seiner Zugehörigkeit zur antistalinistischen Opposition aus der DDR in die BRD flüchten, blieb jedoch seiner marxistisch-pazifistischen Grundeinstellung treu. Diese Satire über die Eskalation von Gewalt veröffentlichte er 1962.

Die Geschichte handelt von einem anfangs recht harmlosen Streit zweier Familien, der sich nach gegenseitigen Schlägen und Gegenschlägen aber schließlich bis zum absurden Einsatz von Atomwaffen hochschaukelt, was natürlich beide Streitparteien samt ihrer Umwelt ausrottet.

Die Hauptfiguren sind die Angehörigen der beiden Familien, die in einem typischen Kleinstadt-Milieu leben, wo jeder alles über jeden weiß. Ihre Kleinbürger-Moral gebietet ihnen, sich gegen alle Provokationen angemessen zu wehren, worauf sich auch der Titel bezieht. Der Text beginnt mit einer kurzen Situationsbeschreibung und gibt mit der Ausrottung beider Familien ein sehr klares Ende vor, ist also eigentlich eher untypisch für eine Kurzgeschichte. Die Sprache ist einfach, ohne direkte Reden, und es wird aus der Sicht eines Familienmitglieds erzählt. Dabei wird die Spannung kontinuierlich aufgebaut, bis sie sich in einem großen Showdown „explosiv“ entlädt.

Diese Kurzgeschichte zeigt mit Überzeichnung und feinem Zynismus, wozu infinitesimale Vergeltung führen kann. Doch ist die fiktive Situation durchaus auf unseren Makrokosmos umlegbar, und die beiden Familien dürften den Gegnern des Kalten Krieges entsprechen; ein Hintergrund, der Zwerenz sichtlich gezeichnet hat. Dabei ist die Geschichte zugleich intelligent witzig und verleitet zum Nachdenken. Mit dem Ende des Kalten Krieges hat sie zwar etwas an Aktualität verloren, und auch die angedeutete Atomproblematik ist keine unmittelbare Bedrohung mehr, aber Toleranz ist auch in unserer „zivilisierten“ Welt noch immer ein Thema. Mit etwas Nachsicht würden sich wohl viele Alltagsprobleme von selbst erledigen, und wenn „sich nicht alles gefallen lassen“ zur gegenseitigen Vernichtung führt, sollten wir ernsthaft nach Alternativen suchen.

Der Autor wollte seine Leser mit dieser Gesellschaftssatire vermutlich zu einer pazifistischeren Lebensweise bekehren, und er hat mit diesem ständig aktuellen Thema auch genau den Punkt getroffen. Abschließend bleibt mir deshalb nur noch zu sagen, daß mir diese intelligente Satire sehr gut gefallen hat.








Quelle:




ähnliche Referate Löcher---Kapitelzusammenfassung-(-7---39-)
Charakterisierung Odorado Galotti
Ökosystem Korallenriff
Schuluniform ( Vortrag zum Thema Schuluniform ) by Fabian Alex
Analyse Monolog von Faust



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6720753 - heute: 1061 - gestern: 1105 - online: 3 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 5144      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 9903