Oral History - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Oral History


  Note: 3   Klasse: 12









Arbeit: In der Oral History geht es um eine mündliche Überlieferung, bei der es oft zu Problemen während eines Interviews oder eines Gespräches kommen kann.
Außerdem kommt hinzu, dass man eine Befragung von Personen durchführt um mehr über ein bestimmtes Thema der Vergangenheit und den Menschen zu erhalten. Dadurch kann man Informationen über den Charakter und den Lebenswandel bzw. den Lebensstil von der befragten Person gewinnen. Man muss aufpassen, da die Ergebnisse immer im Zusammenhang mit der Wahrnehmung der befragten Person gedeutet werden. Es muss vorher geklärt werden, welche Erkenntnisse gewonnen werden wollen. Meistens beinhaltet die Oral History Fehler was die Namen und Daten anbelangt, allerdings ist es gut um herauszufinden welche Stimmungen, Meinungen, Gefühle und welchen Informationsstand die befragte Person hat. Um diese Erfahrungen aufzuschreiben oder zu hören, führt man z.B. Interviews durch. Während des Interviews müssen viele verschiedene Aspekte beachtet werden, welche das Interview und die Antworten verändern und beeinflussen.
Ein Merkmal dieser Beeinflussung ist das Land aus dem die befragte Person stammt. Eigentlich will man dadurch mehr über Deutschland, seine Vergangenheit, mögliche Zukunft und die Veränderungen des Landes erfahren und lernen. Kommt die Person aus einem anderen Land so ist dies schwer, da alle Antworten auf das Herkunftsland bezogen werden.
Bei der Oral History erzählt der Befragte alles subjektiv anstatt objektiv. Er stellt es subjektiv dar, weil er von persönlichen Gefühlen, Interessen, von Vorurteilen voreingenommen ist und alles durch seine persönlichen Erfahrungen vorstellt. Während der mündlichen Überlieferung muss man Indikatoren und Erfahrungswerte bedenken und diese möglicherweise miteinbeziehen, eventuell noch nachforschen, prüfen ob der Befragte diese kennt und mit ihm darüber reden. Man sollte Indikatoren bilden und Erfahrungswerte aus alten Interviews und Erzählungen zum selben Thema miteinbeziehen, um mehr zu erfahren und alles ausführlicher darzustellen. Man muss prüfen, ob die Oral History eine Übertragbarkeit hat und ob bestimmte Fragen oder Antworten auch auf das Thema passen, einen weiterbringen und man diese übertragen kann. Außerdem muss man einbeziehen ob alles repräsentativ ist oder nicht. Es ist notfalls wichtig noch Stichproben(analysen) durchzuführen, andere Quellen zu prüfen und mögliche Fragestellungen entwickeln. Es ist wichtig die Vergleichsbarkeit zu überprüfen um sicherzugehen das alles richtig ist und ob man es mit den anderen Erzählungen vergleichen kann und es nicht etwas völlig anderes ist.








Quelle:




ähnliche Referate Oral History
ALICE WALKER



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6839798 - heute: 324 - gestern: 495 - online: 10 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1964      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1017