Potsdamer Konferenz - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Potsdamer Konferenz


  Note: 1   Klasse: 10









Arbeit: D I E K O N F E R E N Z V O N P O T S D A M
vom 17.07. - 02.08.1945

Ort: Schloss Cecilienhof

Teilnehmer:
-USA (Truman)
-Sowjetunion (Stalin)
-Großbritanien (Chruchill, später Atlee)
-Frankreich (wurde Besetzungmacht, aber zur Konferenz nicht geladen)

Besatzungpolitik:
-Alliierte Armeen nehmen Besetzung Deutschlands vor -> Volk büßt für Verbrechen -> Deutschland soll sich friedlich entwickeln


BESCHLÜSS VON DER POTSDAMER KONFERENZ
"Die vier ,D's´"

1. Demilitarisierung:
-Entwaffnung, Verbot der Waffenproduktion
-Demontage von Rüstungsbetrieben

2. Denazifizierung:
-Ausrottung des Militarismus und Narzismus
-Verbot aller NS-Organisationen
Westliche Besatzungszonen: Fragebögen an alle über 18 Jahren, in denen sie über ihre vielleicht vorhandene NS-Vergangenheit befragt wurden -> Einstufungen erfolgten (1.: hauptschuldig; 2.: belastet; 3.: minderblastet; 4.: Mitläufer; 5.: unbelastet).
NÜRNBERGER KRIEGSVERBRECHERPROZESSE
-Hauptkriegsverbrecher kamen vor ein gemeinsames alliiertes Gericht
-Verhandlung gegen Göring, weitere hohe Militärs-, Stab- u. Parteiführer
-Anklage u.a.: "Verbrechen gegen den Frieden und gegen die Menschlichkeit"
-Prozess dauerte knapp 1 Jahr
- 12 Angeklage bekamen die Todesstrafe; 7 bekamen langjährige Freiheitsstrafen; 3 wurden freigesprochen
=>Kritiker merkten an, dass gesetzliche Grundlagen für Urteile erst nach Begehen der Verbrechen geschaffen wurden (d.h. Siegermächte verstießen gegen allgemein anerkannte Rechtsgrundsätze)
-es folgten "Nachfolgeprozesse" gegen hohe Representanten des NS-Regimes (z.B. Angehörige des Auswertigen Amtes, SS-Funktionäre)
Sowjetische Besatzungszone:
-konsequente Unterscheidung zwischen Mitläufern und aktiven Tätern
-500.000 wurden aus ihren Stellungen entfernt (80% aller Juristen und Lehrer)
-die Menschen, die sich dem neuen System der SU unterordneten, kamen davon
-Gegner der SU brachte man in Internierungslager

3. Dezentralisierung
Politik:
-keine zentrale Regierung in Deutschland
-Förderung von demokratischen Parteien
-Entwicklung von örtlichen Selbstverwaltungen
Wirtschaft:
-Reperationsleistungen
-keine übermäßige Konzentration der Wirtschaftskraft
-Auflösung von Monopolen Kartellen
-Förderung der Landwirtschaft, Friedensindustire
-Demontage

4. Demokratisierung
-Neuanfang für das Volk schaffen auf demokratischer Grundlage
-30.08.1945: Allierter Kontrollrat (besteht aus den 4 Oberbefehlshabern der Besatzungsmächte) nimmt Arbeit auf = Regierungsgewalt
=> einstimmige Entscheidungen Deutschlands zukunftsbetreffend werden angestrebt (falls dies nicht der Fall war, konnte individuell entschieden werden)









Quelle:




ähnliche Referate Auswirkungen des Potsdamer Abkommens auf Deutschland in den ersten Nachkriegsjahren
Biographie Erich Kästners
Deutschland
Berliner Mauer
Otto von Bismarck



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6882104 - heute: 432 - gestern: 624 - online: 4 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 967      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1285