Schilder und Lichtreklamehersteller/in - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

Schilder und Lichtreklamehersteller/in


  Note: 1   Klasse: 10









Arbeit: Inhaltsverzeichnis Schilder- und Lichtreklameherstellerin

-Vorrausetzungen/Ausbildung
-Berufsausübung

Tätigkeiten
*Arbeitsmittel7Werkzeuge/Material

*Umgang mit ...

*Arbeitsort/Arbeitsumgebung


-Berufliche Weiterbildung











Vorrausetzung/Ausbildung

Bei Schilder- und Lichtreklamehersteller/in handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf. Die Mindestanforderung ist der Quali.
Die Ausbildung für Schilder - und Lichtreklamehersteller/in dauert 3 Jahre. Die Ausbildung erfolgt im wesentlichen im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule.
Laut Ausbildungsrahmenplan lernen die Auszubildenden beispielsweise im

1.Ausbildungsjahr (berufliche Grundbildung):
- wie man Schriften, Zeichen, bildliche Darstellungen und Ornamente manuell entwirft, skizziert und zeichnet,
- wie man Auftragsziele festlegt und Teilaufgaben definiert,
- Welche Werkstoffe es gibt und nach welchen Kriterien man sie auswählt sowie be- und verarbeitet
- Was man beim Einbau elektrischer, Elektromechanischer und elektronischer Bauteile und Baugruppen beachten muss
- Wie man Wartungsarbeiten an Anlagen durchführt;

Im 2. Ausbildungsjahr (berufliche Fachbildung):
- wie man Daten übernimmt, transferiert und konvertiert,
- wie Fertigungszeichnungen, Druckvorlagen und bildliche Darstellungen rechnergestützt hergestellt werden,
- Wie man Kommunikations- und Werbeanlagen demontiert und nach den geltenden Vorschriften entsorgt,
- Wie mobile Kommunikations- und Werbeanlagen montiert werden;

Zwischenprüfung vor dem Ende des 2. Ausbildungsjahres

Im 3. Ausbildungsjahr:
- wie man Kommunikations- und Gestaltungskonzepte präsentiert und mit Kunden abstimmt,
- was bei der elektronischen Bildbearbeitung zu beachten ist, und wie man Kommunikations- und Gestaltungskonzepte präsentationsreif entwirft,
- wie man Messe- und Ausbildungsstände nach räumlichen Vorgaben plant, gestaltet und herstellt,
- was man bei der Herstellung Bildlicher Darstellungen, insbesondere durch Schreiben, Malen, Schneiden, Drucken, Fräsen, Spritzen, Vergolden und Applizieren, beachten muss,
- wie Effektbeleuchtungen für Kommunikations- und Werbeanlagen hergestellt werden,
- wie dreidimensionale beleuchtete und unbeleuchtete Kommunikations- und Werbeanlagen montiert werden.

Gesellenprüfung








Berufsausübung


Tätigkeiten:
- Beratung von Kunden
- Entwerfen einer Reklame auf einer maßstabsgerechten Skizze
- Bemalen und Beschriften von Schaufenstern, Fahrzeugen oder Hauswänden
- Anfertigen von Siebdruckschablonen und kopierfähigen Vorlagen
- Erstellen von Werbeträgern (z.B. Schilder, Lichtwerbung)
- Montieren der fertigen Schilder, Lichtwerbeanlagen, Ausstellungsstände oder Aufkleber


Arbeitsmittel/Werkzeuge/Material:
- Werkstoffe wie Metall, Holz, Glas, Kunststoff, Papier, Textilien
- Leitern, Gerüste
- Fertigungs-, Genehmigungszeichnungen, Gestaltungs-, Farbskizzen
-Kunstharz-, Kunststoff- und Ölfarben
- Lösungs- und Grundiermittel, Klebstoffe
- Siebdruckschablonen, Siebdruckschablonenträger
- Schablonenpapier, Folien
- Pinsel, Malstöcke, Bürsten, Walzen
- Siebdruckanlagen, Farbspritzpistolen, Zeichen- Schneidecomputer


Umgang mit:
- Kollegen, Meistern, Werkstattleitern
- Auftragsgebern, Kunden


Arbeitsort/Arbeitsumgebung:
- Schilder- und Lichtreklameherstellerwerkstätten
- Betriebe der Werbeindustrie
- Messegelände, Baustellen, Geschäftshäuser






Berufliche Weiterbildung


Qualifizierungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten
-Teilnahme an Lehrgängen

Aufstiegsfortbildungen
- Schilder- und Lichtreklameherstellermeister/in
- Gestallter/in (staatlich geprüft)


Nach abgeschlossener Berufsausbildung ergeben sich beispielweise Ausübungsmöglichkeiten in den Bereichen Entwerfen und Zeichen, Bemalen und Beschriften, Siebdruck oder Montage. Industrie und Handel bieten unter anderem Beschäftigungsmöglichkeiten als Facharbeiter; im Theater kann man auch als Theatermaler tätig werden.









Quelle:




ähnliche Referate Schilder- und Lichtreklamehersteller/in



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6780143 - heute: 807 - gestern: 1354 - online: 14 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1621      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1412