Titel: Computer

Einleitung

- ein Gerät, das Informationen nach einer (zumindest prinzipiell) frei programmierbaren Abfolge verarbeiten kann (also Rechenmaschinen mit dem zusätzlichen Merkmal der freien Programmierbarkeit)
- arbeitet grundsätzlich nur mit Binärzahlen (0 = aus & 1 = an)


Computer

- erster Computer wurde von Konrad Zuse entwickelt und 1938 fertig gestellt (Z1)
- im allgemeinen bezogen auf Personal Computer
- werden in allen Bereichen des täglichen Lebens eingesetzt


Funktionsprinzip

- verfügen über 2 wesentliche Grundprinzipien
- Prinzip des Speichers, in dem Datenbestände wie in Schubladen einsortiert und wieder abgerufen werden können
- Das Vermögen, mit den 3 grundlegenden Bausteinen umgehen zu können, aus denen sich jede beliebige Verarbeitungslogik für diese Daten zusammensetzen lässt: Die Berechnung, der Vergleich, und der bedingte Sprung
Beispielsweise 2 Zahlen addieren, das Ergebnis mit der 3. Zahl vergleichen, und dann abhängig vom Ergebnis entweder an der einen oder der anderen Stelle des Programms fortfahren


Grundlage für sämtliche Computerprogramme

- 2 grundsätzliche verschiedene Bausteine
• Hardware (Festzeugs) - elektronisch, physisch anfassbare Teile
• Software (Weichzeugs) – Programmierung
- erst durch Software wird ein Rechner tatsächlich nützlich


Was steckt in einem Rechner?

- Prozessor (CPU)
• zentrale Rechen- und Steuereinheit, also Herzstück des Rechners
• besteht aus einem oder mehreren Mikroprozessoren, die die Befehle der Programme interpretieren und ausführen
• je schneller getaktet, desto mehr Daten können verarbeitet werden

-Arbeitsspeicher
• wird auch RAM (Random Access Memory) genannt
• dient dem Prozessor zum Zwischenspeichern seiner Rechenergebnisse
• auch Daten von Programmen werden abgelegt
• ist nur temporär, Daten werden nach Abschalten des Rechners gelöscht

- Mainboard oder Motherboard
• Eine Art Steckplatine, die die einzelnen PC Komponenten miteinander verbinden
• Chipsatz der Mainboard regelt den Datentransport der verschiedenen Bauteile (z.B. vom CPU zum RAM)

- Festplatte
• Speichert Daten dauerhaft auch nach Abschalten des Rechners
• Speicherplatz der Festplatte lässt sich in mehrere Teile (Partitionen) aufteilen

- Grafikkarte
• Erzeugt eine Bildinformation, die dann auf dem Monitor angezeigt wird
• besitzt meist einen eigenen Anschluss auf der Motherboard, den AGP (Accelerated Graphics Port)

- Soundkarte
• Erzeugt Klänge, die über angeschlossene Lautsprecher oder Kopfhörer wiedergegeben werden

- CD oder DVD Laufwerk
• Liest die Daten von einer CD oder DVD


Schluss
- Warum dieses Thema ausgewählt?
- Fragen?

Quelle: diverse Internetseiten