Titel: STARLIGHT EXPRESS

· STARLIGHT EXPRESS
·
·
· Das Londoner Westend tobt
· am 27. März 1984 ist die Welturaufführung von STARLIGHT EXPRESS
· 12. Juni 1988 premiere in deutschland
· STARLIGHT EXPRESS hat es nach über dreizehn Jahren Spielzeit geschafft, die aktuell erfolgreichste Musicalproduktion der Welt zu SEIN
· Seit der Premiere am 12. Juni 1988 haben schon mehr als 8,8 Millionen Zuschauer das aufwendige Rollschuhspektakel besucht.
· "Das Phantom der Oper", 8,7 Mio. Gäste seit 1988
· "Les Misérables", 8,5 Mio. GÄSTE seit 1985
· der Komponist ist Andrew Lloyd Webber
· Andrew Lloyd webber wurde 1948 geboren.
· Er ist der komponist von cats, starlight express und das phantom der oper.
· Er gewann unzählige auszeichnungen für seine Musikals
· 1992 wurde er für seine verdienste um die kunst zum ritter geschlagen
· In Bochum wurde extra für starlight exress ein eigenes theater entworfen
· Die Gesamtkosten der Produktion waren ca. 32 Millionen Mark
· Baubeginn war im Dezember 1986
· Bauende war im Januar 1988
· die rekordbauzeit und das erste theater das extra nur für ein bühnenstück entworfen wurde, sind im Guinnessbuch der Rekorde vermerkt.
· Die Sitzanordnung im Starlight Express Theater gleicht einer klassischen Halbarena.
· Zwei Rennparcours führend durch das Publikum.
· 24 Tänzer und Sänger - alle auf Rollerskates - setzen dieses Spektakel achtmal die Woche auf der Bochumer Bühne um.

Story


· STARLIGHT EXPRESS erzählt einen Kindertraum:
· Es ist Schlafenszeit. Die Mutter ermahnt ihren Jungen, die Eisenbahn aus der Hand zu legen.
· Doch im Traum setzt sich das Spiel fort.
· Lokomotiven und Waggons werden lebendig.
· Züge fahren in einen imaginären Bahnhof ein.
· Dort findet die Anmeldung zur Weltmeisterschaft statt.
· Die Spielregeln besagen, dass an den Rennen nur teilnehmen kann, wer einen Partner - einen Anhänger - hat, der mit ihm fährt.
· Die junge Dampflok Rusty - liebenswert aber technisch veraltet - scheint gegen die Konkurrenz kaum eine Chance zu haben.
· Rusty fehlt das nötige Selbstvertrauen, dass bleibt leider auch den weiblichen Anhängern nicht verborgen.
· Um so beliebter ist der machohafte Diesel Greaseball, der sich als Herausforderer von Anfang an siegessicher gibt.
· Überraschend taucht Electra die hypermoderne E-Lok auf, ein nicht zu unterschätzender Gegenspieler
· Electra´s wirkungsvoller Auftritt bleibt für Rusty nicht ohne Folgen. Seine Partnerin, der 1. Klasse Waggon Pearl, setzt plötzlich auf den vielversprechenden Herausforderer.
· Mehr und mehr spitzt sich der Konflikt zwischen den Lokomotiven zu.
· Dieser wettkampf ist alles andere als fair
· Das letzte Rennen wird entscheiden...



DIE MUSIK IST SEHR VERSCHIEDEN: BLUES, POP, CLASSIK, ROCK IST ALLES DABEI


Quelle: