Titel: Cray-Code-Zähler

Cray-Code-Zähler

Aus bereits erläuterten Gründen, verwenden wir keinen normalen Binärzähler sondern einen Cray-Code-Zähler.
Jedoch existieren keine fertigen Cray-Code-Zähler und wir müssen selbst einen konstruieren.
Dieses Zählwerk realisieren wir mit Hilfe eines PROM’s und 4 Flip-Flop’s.

PROM:

Das PROM (Programmable Read Only Memory) ist ein, wie der Name schon sagt, ein PROGRAMMIER-BARER Speicher. Dieser Speicher wird EINMAL programmiert (sog. BRENNEN), wobei der Inhalt anschließend nicht mehr verändert werden kann.


Zur Erklärung:

Ein ROM besitzt verschiedene Speicherzellen, wobei jede Speicherzelle eine eigene Adresse besitzt.
Adressiert man jetzt z.B.: die Speicherzelle 0101, so wird der Gespeicherte Inhalt dieser angesprochenen Zelle ausgegeben.

Damit man dieses ROM nun als Zähler einsetzen kann, muss man die Ausgänge mit den Adress-Eingängen verbinden.

Damit man die Zählgeschwindigkeit mit einem Taktsignal steuern kann, führt man die Ausgänge über D-Flip-Flop’s zurück (Taktzustandsgesteuert) .

Quelle: