Titel: Biedermann und die Brandstifter (Max Frisch) - Szene 1

Biedermann und die Brandstifter (Max Frisch) - Szene 1


In der ersten Szene des Dramas "Biedermann und die Brandstifter" von Max Frisch geht es darum, dass der obdachlose Josef Schmitz den Herrn Gottlieb Biedermann dazu bringt, ihm ein Obdach zu bieten.

Und das kommt so:

Der obdachlose Josef Schmitz geht zu Biedermann, der empört darüber ist, dass jemand ohne seine Erlaubnis das Haus betritt. Schmitz unterhält sich mit Biedermann, wobei er sehr Mitleid erregend von sich erzählt. Biedermann lässt sein Dienstmädchen Anna etwas zu essen bringen, was auf Wunsch von Schmitz geschieht. Schmitz redet weiter mit Biedermann und verschafft sich ein Obdach bei ihm, der normalerweise aus Angst vor Brandstiftern niemanden ins Haus lässt, indem er ihm mit Loben schmeichelt. Als Biedermanns Frau Babette nach Hause kommt, versteckt Biedermann Schmitz auf dem Dachboden und lässt ihn auch dort übernachten.

Quelle: keine Angaben