Titel: AIDS

AIDS


Aids hat sich in Deutschland seit beginn der 80er Jahre sehr stark verbreitet. Heute gibt es bereits 15.000 HIV-Infizierte.

Die Krankheit AIDS wird durch die HIV-Viren (HUMAN IMMUNEDEFFICIENCY VIRUS) übertragen.
Es ist ein sehr empfindliches Virus das außerhalb des menschlichen Körpers nicht lebensfähig ist.
Damit eine Infektion mit dem Virus zustande kommen kann muss eine bestimmte Konzentration an Viren in die Blutbahn gelangen.

HIV-Viren können durch Blut (auch menstruationsblut der Frau), Sperma und Scheidenflüssigkeit übertragen werden.
Durch Schweiß, Speichel, Tränenflüssigkeit, Urin und Kot kann die Krankheit nicht übertragen werden, da darin di Konzentration an HIV-Viren zu gering ist.
Das heißt, dass beim sozialen Umgang mit infizierten Menschen keinerlei Risiko besteht, angesteckt zu werden.

Bei AIDS unterscheidet man HIV-Infizierte bzw. HIV-Positive und AIDS-Kranke.
AIDS-Infizierte sind jene die mit HIV angesteckt wurden aber noch keine Symptome der Krankheit aufweisen.
AIDS-Kranke hingegen sind Personen die bereits Symptome aufweisen.

Die Zeit die von der Infizierung bis zu den ersten Krankheitsanzeichen vergeht, nennt man Inkubationszeit.
Diese dauert zwischen 8-10 Jahre.
Im Laufe der Inkubationszeit kommt es zu einer Schwächung und allmählich zum totalen Zusammenbruch des Immunsystems(Abwehrsystem des menschlichen Körpers).

Das Immunsystem bildet bei gesunden Menschen bei jedem Angriff jeglicher Viren sofort für die jeweilige Krankheit entsprechende Antikörer die darauf den Virus abwehren.

Bei AIDS-Kranken ist dies durch den Zusammenbruch des Immunsystems nicht mehr möglich.
Keine Antikörper können mehr gebildet, und die
Krankheit nicht mehr abgewehrt werden.
Aus für einen gesunden Menschen ungefährliche Krankheiten werden schwere Infektionskrankheiten. Auch verschiedene Krebsarten können entstehen.

Ein großteil aller Infektionen entstehen durch ungeschützten Geschlechtsverkehr.
Wobei die Infizierung nur möglich ist wenn eine Person bereits mit dem Virus infiziet ist.
Ein weiterer Übertragungsweg ist der gemeinsame Gebrauch von ungereinigten Spritzen, etwa bei Drogenabhängigen.
Es ist auch möglich das AIDS-Infizierte Schwangere die Krankheit auf das ungeborene Kind übertragen.
Auch beim Stillen besteht die Gefahr einer Infizierung.
Von Tieren kann die Krankheit nicht übertragen werden.
Weder Tierprodukte wie Milch und Fleisch noch Insektenstiche bieten eine Gefahr.


Quelle: keine Angaben