ID Thema Fach Klasse Note Downloads
1954 Friedrich Schiller Biographien 10 2 1039
Kurzbeschreibung
Inhalt des Referats
Er war ein Dramatiker, Lyriker, Erzähler, Historiker und Philosoph.

1759 geboren in Marchbach am Necker
1764/66 Elementarunterricht bei Pfarrer Moser im Lorch
1766 Besuch der Lateinschule
1772 Eintritt in Militärakademie
1774 Jurastudium
1781 "Die Räuber" erschiet anonym
1782 "Uraufführung der Räuber" in Mannheim
Bestrafung durch den Herzog, 14 Tage Arrest, Schreibverbot
1784 "Kabale und Liebe" ein bürgerliches Frauenspiel
1785 Herausgabe der Zeitschrieft "Rheinische Thalia"
April - Übersiedlung nach Gohlis bei Leipzig
September - Dresden, Freundschaft mit Christian Gottfried Körner
Gedicht: "An die Freude"
1787 Aufenthalt in Weimar, Bekanntschaft mit Herder
1788 Begegnung mit Novalis, Erste Begegnung mit Goethe am 7.9.
1790 Heirat mit Charlotte von Langenfeld
1790 - 92 Abhandlung des dreißigjährigen Kriegs
1791 Schere Erkrankung Kant. - Studium
1992 Verleihung des französischen Bürgerreichs durch die französische NAtionalversammlung
1797 Balladen: Der Taucher, Der Handschuh, Der Ring des Polykrates, Die Kranische des Lbykus, Das Lied von der Glocke
1799 Wallenstein Lager, Wallenstein Tod
1801 Übersetzung von Shakespeares Macbetts Maria Stuart - Ein Frauenspiel
Die Frau von Orleans
1802 Entschluss des dauerhaften Aufenthalt in Weimar Schiller wird geadelt
1803 Die Braut von Messias ( Trauerspiel)
1804 Willhelm Tell (Drama)
Vorschule zur Arthetik
Juli: schwere Erkrankung
1805 Februar: erneute Krankheit
29. April letzte Begegnung mit Goethe
9. MAi gestorben an chronischer Lungen- und Bauchfellentzündung
Quellenangaben des Verfassers