ID Thema Fach Klasse Note Downloads
1011 Gesunde Ernährung Biologie 8 2 4372
Kurzbeschreibung
Gesunde Ernährung
Inhalt des Referats
Gesund ernähren - aber wie? 1. Für gesunde Ernährung git es Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Lest den Text und besprecht den Inhalt in der Gruppe. Wir meinen, dass so ein Essplan hilfreich und gut für die Vorbeugung von anderen Dingen ist. Doch wir denken, dass sich kaum jemand daran hält. 2. In der Praxis nimmt man keine isolierten Nährstoffe zu sich, sondern isst und trinkt Nahrungsmittel. Als Hilfe bei der Zusammenstellung einer vollwertigen Ernährung dient der Ernährungskreis. Informiert euch über die einzelnen Segmente des Ernährungskreises. Fasst die wesentlichen Aussagen jedes Segmentes zusammen. Segment: Getreide, Getreideprodukte, Kartoffeln, Kartoffelprodukte Getreide- und Kartoffelprodukte liefern einen großen Teil an Ballaststoffen. Auch Kohlenhydrate, B-Vitamine und Eiweiß. Man sollte in etwa 2 Mahlzeiten am Tag reichlich Getreide- und Kartoffelprodukte essen. Segment: Gemüse und Hülsenfrüchte Man sollte sehr viel Gemüse zu sich nehmen. Es liefert viele Ballststoffe, Mineralstoffe und Vitamine(überwiegend VitaminC aber auch viel VitaminA). Durch Lagerung o.ä. verlieren sie diese Stoffe bzw. Vitamine. Da Gemüse zumeist zu 80 % aus Wasser besteht, ist es kalorienarm. Die vielen Ballaststoffe sorgen für eine gute Sättigung. Also kann man mit Gemüse kalorienreiche Nahrungsmittel einsparen. Hülsenfrüchte enthalten noch mehr Energie als Gemüse. Außerdem liefern sie sehr viele Ballasstoffe und Eiweiß. Vor allem in Kombination mit Getreideprodukten. Segment: Obst Da Obst viel Vitamin C und Mineralstoffe enthält, ist es für den Körper unent- behrlich. Deren Anteil variiert aber von Obst zu Obst. Doch gelagertes Obst verliert Vitamin C. Segment: Getränke Das Konsumieren von Wasser ist lebensnotwendig und bei hohem Konsum nicht schädlich. Der Körper besteht zu ca. 65 % aus Wasser und braucht es um z.B. Nährstoffe im Blut zu transportieren. Man verliert Flüssigkeit wenn man schwitzt oder Urin lässt. Also verliert man auch Wasser, dass man unbe- dingt wieder zuführen muss (vermeidet Nierenschäden). Doch man sollte nicht zu viele zuckerhaltige oder alkoholische Getränke trinken. Besser zum Durst- löschen ist Wasser pur oder mit Früchtsäften gemischt geeignet. Segment: Milch und Milchprodukte Milch ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Es enthält das lebenswichtige Calcium. Es ist notwendig für den Aufbau und den Erhalt von Knochen, vor allem im Jungenalter. Das Eiweiß der Milch ist dem unsres Körpers sehr ähnlich. Eine Kombination aus Milch und Milchprodukten mit pflanzlichen Eiweis wäre ideal. Die Milch wird vor dem Genuss bearbeitet. Sie wird durch Filtration gereinigt, erhitzt, um Krankheitskeime abzutöten und homogenisiert, damit sich kein Fettrahm bildet. Segment: Fleisch, Wurst, Fisch und Eier Fleisch, Wurst, Fisch und Eier liefern dem Körper wertvolles Eiweiß. Aber auch Fett, und besonders Mineralstoffe und Vitamine. Das Eisen, das in Fleisch und Wurst steckt ist wichtig für die Bildung des roten Blutfarbstoffs. Deutsche verzehren viel Fleisch, das kann bei entsprechen- der Veranlagung problematisch werden. Fleisch und Eier enthalten viel Choles- terien, das kann zu Herz- Kreislaufproblemen führen. Auch hat es viel versteck- tes Fett. Eswird empfohlen daher eher Seefisch zu essen und etwa nur 1 mal wöchentlich Eier. Segment: Fette und Öle Man findet Fette sichtbar in Streichfett oder Ölen, oder versteckt in Fleisch, Milchprodukten, Schokolade, Kuchen oder Nüssen. Fette sind wichtige Energielieferanten. und liefern mehr Energie als Kohlenhydrate und Eiweiß. Man sollte eher tierische als pflanzliche Fette zu sich nehmen, da pflanzliches Fett essentielle Fettsäuren enthält, die der Körper nicht herstellt. 3. Erläutert, wieso die Abschnitte unterschiedlich groß sind. Schreibt euch eine praltische Regel für die Ernährung auf. Die Abschnitte des Ernährungskreise sind verschieden groß, weil der Körper manche Segmentgruppen mehr benötigt als andere. z.B. die Abschnitte 6 und 7 braucht der Körper nicht so viel. In zu großen Maßen ist es sogar eine Belas- tung für ihn. Daher sollte man Fisch, Fleisch, Eier, Fette und Öle in Maßen zu sich nehmen und vor allem untereinander variieren. Die größte Segmentgruppe besteht aus Getreide, Getreideprodukten und Kartoffeln. Man sollte bei dieser Gruppe darauf achten, genug davon zu sich zu nehmen. Vermeiden bzw. stark einschränken sollte man den Verzehr von Süßigkeiten, fetten Sachen und alkoholischen Getränken. 4. Nie wieder Hamburger oder Bratwurst? Überlegt euch, wie diese Speisen oder Ähnliche in einen gesunden Speiseplan Platz finden. Einmal in der Woche solche Speisen zu essen, ist genau richtig.
Quellenangaben des Verfassers