ID Thema Fach Klasse Note Downloads
1910 Kläranalage Biologie 9 2+ 3487
Kurzbeschreibung
Verschiedene Formen, Funktionsweise von biologischer, chemischer und technischer Reinigungsstufen
Inhalt des Referats
Kläranlage Abwasser Behandlung : Das Abwasser muss zuerst gereinigt werden, da die Gewässer in die das Wasser geleitet wird, ansonsten übermäßig eutrophiert oder vergiftet werden würden! Verschiedene Formen der Kläranlagen Pflanzenkläranlage: - Kleinere Mengen von Abwässern - Ohne technische Einrichtungen - Die Selbstreinigungskraft von Böden und Gewässern werden genutzt Zwei Stufige Kläranlage - Häufigster Typ - Mechanische und biologische Reinigungskraft Drei Stufige Kläranlage - Mechanische, biologische und chemische Reinigung - Für stark belastete - Oder große Mengen von Abwasser Mechanische Reinigung: (20-30%) - Rechen: - Unterscheidung zwischen Grobrechen(cm) und Feinrechen(mm) - große Schmutzteilchen werden mit einer art Reuse gefiltert - Sandfang: - Verringerung der Fließgeschwindigkeit - Sand setzt sich am Boden ab und wird mechanisch entfernt - Ölabscheider: - Öle & andere Stoffe mit geringerer Dichte als Wasser schwimmen oben und werden abgetrennt - (Sollten gar nicht vorkommen Autowerkstätte usw. brauchen eigene Ölabschneider) - Absetzbecken (Vorklärbecken): - Nochmalige Verringerung der Fließgeschwindigkeit - Kleinere Schwebstoffe setzen sich ab und werden als Schlamm gesammelt und verwertet - Flotationsbecken: - Einleitung von Luft & zugabe von Hilfsmittel werden feinste Schwebstoffe an die Oberfläche geperlt und abgetrennt Biologische Reinigung - Belebungsbecken: - Vorgereinigtes wasser wird mit Belebschlamm (Detritus & aeroben Destruenten - Bakterien, Pilze) versetzt - Umwälzen von Schlamm führt zu Abbauvorgängen - Übriges Belebschlamm zur Nachklärung abgetrennt - Tropfkörper: - Alternative zum Belebungsbecken - Abwasser über Tropfkörper zu Schlake gerieselt - Schlake überzogen mit Destruentenrasen - Nachklärbecken: - Aeroben Abbauprozesse laufen weiter ca. 70% des organischen Materials werden abgebaut - Anfallender Schlamm zur Schlammfaulung abgetrennt - Schönungsteiche: - Nachgeschaltete Teiche zur weiteren Behandlung des Abwassers von organischen Verunreinigungen - Schlammfaulung: - In Faultürmen laufen aerobe Prozesse ab durch die der Belebschlamm abgebaut wird - Es entstehen Faulgase ca. 70% Methan durch das man Energie gewinnen kann - Faulschlamm kann falls ohne Giftstoffe als Dünger benutzt werden - Falls giftig dann muss es deponiert werden Chemische Reinigung - Flockungsbecken: - Ausfällung von Phosphat als schwerlösliches FePo4 oder AlPo4 - Als fällungsmittel werden lösliche salze zugesetzt - Vorfluter: - Gereinigtes Wasser wird eingeleitet also in Gewässer das die Abwässer aufnimmt - Selbstreinigungskraft der Gewässer baut restliche Stoffe ab Gewöhnliche Kläranlagen nicht dazu geeignet chemisch stark belastetes Abwasser von Kraftwerken etc. zu reinigen diese haben eigene Kläranlagen Die Problemstoffe sind: - hochgiftige Cyanidionen aus galvanischen Betrieben, durch Oxidation in Cynate dann in Stickstoff und Kohlendioxid überführt werden müssen. - Da kleinste Mengen tödlich sein können - Kohlenwasserstoffe aus Raffinerien etc. brauchen wie schon gesagt Ölabschneider da sie sonst Schäden in Gewässern anrichten
Quellenangaben des Verfassers
Elemente Chemie1 Klett Verlag, Brockhaus 2005