ID Thema Fach Klasse Note Downloads
2457 Interspeziefische Konkurrenz Biologie 12 12 Punkte 2021
Kurzbeschreibung
Inhalt des Referats
Interspezifische Konkurrenz Interspezifische Konkurrenz ist der Wettbewerb um Ressourcen (Konkurrenz) zwischen Populationen oder Individuen verschiedener Arten. Die interspezifische Konkurrenz ist vor schwankenden Umweltbedingungen der wichtigste Aspekt der Populationsdynamik und der Evolution. Sie führt zur Besetzung von ökologischen Nischen. Im Gegensatz dazu steht die intraspezifische Konkurrenz, also die Konkurrenz innerhalb einer Population oder zwischen Individuen derselben Art. Arten der interspezifischen Konkurrenz sind: • Nahrungskonkurrenz: verschiedene Arten bevorzugen dieselbe Nahrung oder Beute, führt zur evolutiven Verbesserung der Strategien des Nahrungserwerbs. • Habitatkonkurrenz: verschiedene Arten leben im selben Habitat (Lebensraum), Anpassung an Interferenz durch sozialen Stress. Weitere interspezifische Wechselbeziehungen spielen in der Populationsdynamik und in der Evolution eine Rolle: • Räuber-Beute-Beziehung: eine Art ist Beute eines Prädators ("Räubers"). Vito Volterra beschrieb wichtige Aspekte der Populationsdynamik in den Volterra-Gesetzen. • Probiose • Symbiose • Parasitismus • Allianz
Quellenangaben des Verfassers