ID Thema Fach Klasse Note Downloads
1887 Rassismus Deutsch 10 1-2 1185
Kurzbeschreibung
Rede
Inhalt des Referats
Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, wer kennt sie nicht? Die glatz- und hohlköpfigen Schläger ,auch als Neo- Nazis, Faschisten oder Rassisten bekannt. In dieser Rede möchte ich ein kurzes Statement über rechtsradikale Nationalisten abgeben. In den letzten Jahren gab es immer wieder kleine Gruppen von Nazis ,die ihre Mitmenschen in Angst und Schrecken versetzt haben. Nazis,die rassistische Ideologien verbreitet haben. Nazis, die Asylbewerberheime in Brand gesetzt haben. Wir können diesen Hass nicht mehr länger dulden! Nach über einem halben Jahrhundert –sag ich euch-muss dieses Drama endlich ein Ende finden. Wir müssen endlich etwas gegen Rassismus, gegen Antisemitismus und gegen Intoleranz unternehmen. Das dritte Reich ist längst vorbei und noch immer verfolgt uns diese rechte Plage. Natürlich können wir niemals vergessen, was damals passiert ist, aber sollten wir nicht endlich wieder anfangen positive Geschichte zu schreiben? Heißt es nicht im Grundgesetz: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“? Nun frage ich euch –Warum? Warum können diese engstirnigen, dummen Nazis immer noch ausländische Mitbürger auf der Straße verhauen? Warum können sie immer noch Obdachlose tot treten? Warum können sie unser tägliches Leben zerstören?- Ich sag’s euch: Weil wir uns nicht wehren! Wir müssen anfangen für unsere Rechte zu kämpfen und dürfen uns nicht von diesen menschenverachtenden Faschisten hindern lassen. Wir brauchen ein Land, wo niemand Angst vor Verfolgung und Gewalt haben muss. Einfach nur ein Land indem man seinen Glauben ausleben kann ohne Angst vor Schlägen haben zu müssen! Wir brauchen ein tolerantes Deutschland. Und deshalb fordere ich Mut zur Zivilcourage. Nur wir können sie endlich stoppen! Wenn keine Synagoge mehr brennt, wenn kein Ausländer mehr um sein Leben bangen muss, wenn kein Punk am Hbf halb tot getreten wird, dann (und auch nur dann) sind wir den Faschismus endlich los!
Quellenangaben des Verfassers