ID Thema Fach Klasse Note Downloads
763 Zwei Menschen - Karl Krolow Deutsch 8 gut 1157
Kurzbeschreibung
Vorgänge zwischen den beiden Menschen, im Gedicht Zwei Menschen von Karl Krolow
Inhalt des Referats
Zwei Menschen - Karl Krolow äußerer Vorgang Was?Zwei Menschen begegnen sich.Sie lächeln sich an, grüßen sich, verbeugen sich voreinander und gehen aneinander vorbei. Wer? Zwei Menschen, die sich begegnen.Sie gehören der selben Gesellschaftsschicht an. Wann? Sie begegnen sich am Nachmittag um 5. Wo? In einer Pappelallee. Wie? Sie begegnen sich als Feinde, Konkurrenten. In dem Gedicht -Zwei Menschen- von Karl Krolow, begegnen sich zufällig zwei Menschen in einer Pappelallee.Sie begrüßen sich mit einen Lächeln.Wegen ihren Manieren verbeugen sie sich voreinander.Dann gehen sie aneinander vorbei. "innerer Vorgang" Die zwei Menschen werden als Tiger dargestellt. Sie sind vielleicht Konkurrenten oder Feinde, die wütend übereinander herfallen.Sie möchten sich gegenseitig vernichten. Sie zeigen ihre Freundschaft nicht offen, weil ihnen dadurch vielleicht Nachteile entstehen. "listig" Sie bleiben höflich zueinander, wie es sich gehört. Deshalb grüßen sie sich lächelnd ... Innerlich sind sie wie Raubtiere, die sich gegenseitig zerfleischen, "zwei Tiger", die im "Großkatzensprung" übereinander herfallen. "Fiel der eine im Innern über den anderen her: Großkatzensprung". Ich glaube, das Karl Krolow beschreiben wollte, wie wir auch sind.Die zwei Menschen mögen sich nicht, doch trotzdem grüßen sie sich. Wenn wir einen nicht mögen, grüßen wir ihn ja auch. Bilder Tiger => Gewalt, Aggression, List "rot gewürfelt" "blau gewürfelt" - - - - - - - 5 Uhr Jacke, am Nachmittag Gleiche Gesellschaftsschicht "ein Lächeln wie Suppe, die kühl wird" => unapetitlich, unangenehm "aus brutalen Gebüsch" "Großkatzensprung" - - - Das Gebüsch macht den Angriff überhaupt erst möglich Teufel => das Böse, Feindschaft, Hass
Quellenangaben des Verfassers
keine Angaben