ID Thema Fach Klasse Note Downloads
1478 Mexikanische Amerikaner Geographie 11 3 1222
Kurzbeschreibung
Über die Urmexikaner in Amerika, wo sie leben, wie sie leben und Probleme
Inhalt des Referats
Mexikanische Amerikaner Wo leben mexikanische Amerikaner? Mexikanische Amerikaner kamen in die Grenzregionen, die von spanischer, später von mexikanischer und angloamerikanischer Besiedlung geprägt waren. Heute leben sie in Grenzstaaten im Südwesten und Westen der USA. Sie wohnen in Texas, Arizona, New Mexiko und Kalifornien, diese Grenzstaaten bilden den Kern in dem mehr als 80% der mexikanischen Amerikaner leben. doch auch in anderen westlichen Staaten in kleine bis mittelgroße Städte sind in letzter Zeit viele mexikanische Amerikaner zugezogen. Wie leben mexikanische Amerikaner? Mexikaner unterscheiden sich nicht nur von den Angloamerikanern kulturell sondern auch von allen anderen hispanischen Amerikanern. Beispiele dafür sind etwa die verschiedenen Arten der spanischen Sprache oder das Begehen von Festlichkeiten. Mexikanische Amerikaner pflegen zahlreiche Bräuche die an politische und religiöse Feiertage gebunden sind. Es werden häufig Weihnachtsfeste und politische Feste gefeiert. In den Grenzregionen fühlen sich vermehrt Nicht- Mexikaner von Veranstaltungen angesprochen, die auf diese Weise zu Gemeindefesten werden. Rein mexikanische Festivals sind hauptsächlich im texanisch-mexikanischen Bereich zu finden. Andere Festivals wie Jamaikas, bei denen für die Kirche gesammelt wird, fördern den Zusammenhalt von mexikanischen und nichtmexikanischen Gemeinden. Dort bekommt man mexikanische Musik zu hören, sowie eine Vielfalt an mexikanischem Essen und Trinken, Backwettbewerb und Preisspielen. Hauptattraktion ist das mexikanische Rodeo und eine Schau mit traditioneller Kleidung aus allen Teilen Amerikas. Probleme der mexikanischen Amerikaner: Ein Problem der mexikanischen Amerikaner ist die Erhaltung ihrer Sprache und der Kultur. Seit den sechziger Jahren existiert ein Projekt der bilingualen Erziehung, das es den Angehörigen sprachlicher Minderheiten ermöglichen soll, in ihrer eigenen Sprache unterrichtet zu werden und gleichzeitig die englische Sprache zu erlernen, um so die Integration in die US-amerikanische Gesellschaft zu verbessern und andererseits die eigene Kultur zu pflegen.
Quellenangaben des Verfassers