ID Thema Fach Klasse Note Downloads
994 Jamaika Geographie 10 1 3486
Kurzbeschreibung
Jamaika
Inhalt des Referats
Allgemein: Jamaika ist ein Inselstaat der Grossen Antillen in Westindien. Der über 7000 m tiefe Caymangraben trennt Jamaika vom 150 km nördlich gelegenen Kuba. Im Osten sind es 150 km bis zur haitischen Gegenküste. Die maximale Länge Jamaikas beträgt 240 km, die maximale Breite 80 km. Die Fläche des Landes beträgt 109.990 km2. Auf der Insel leben ca. 2,4 Millionen Menschen. Davon 70% Schwarze und 20 % Mulatten,Europäer. Die Hauptstadt von Jamaika ist Kingston. Natur: Im Landesinneren von Jamaika befinden sich ein zentrales Faltgebirge mit Bergen von bis zu 2257 m, sowie diverse Kalkplateaus. Der Norden des Landes ist durch feuchtheiße Regenwälder und Feuchtsavannen geprägt, wogegen im Süden Trocken- und Dornbuschsavannen vorherrschen. Wirtschaft: Die Hauptexportgüter Jamaikas sind Bauxit, Zuckerrohr, Bananen, Zitrusfrüchte, Nelkenpfeffer, Kakao und Kaffee. In den letzten Jahren hat sich der Inselstaat zu einer bedeutenden Fremdenverkehrsinsel in der Karibik entwickelt. Internationale Flughäfen sowie die wichtigsten Häfen befinde sich in Kingston und Montego Bay. Geschichte: Die Insel wurde am 4. Mai 1494 von Kolumbus entdeckt. Die Spanier besiedelten die Insel ab 1509 und benutzten sie zunächst als Basis für Festlandexpeditionen. Die Aruakbevölkerung ging an eingeschleppten Krankheiten, spanischer Unterdrückung und Stammeskämpfen zugrunde. Weiterhin führten die Spanier einige Sklaven ein. 1655 eroberte England die Insel, auf der zu diesem Zeitpunkt ca. 3000 Menschen lebten. Zunächst diente Jamaika nun als Stützpunkt für englische Piraten. Erst im 18. Jahrhundert entwickelte sich Plantagenwirtschaft. Nach einem Schwarzenaufstand 1865, der eine langanhaltende Wirtschaftskrise auslöste, wurde Jamaika 1866 Kronkolonie. 1938 gab es erneut Aufstände und 1944 bekam Jamaika seine erste Verfassung. Am 6. August 1944 erhielt Jamaika die Unabhängigkeit. Reggae: Reggae entstand in den Slums von Kingston und symbolisiert den Kampf gegen die Unterdrückung und Armut. Die Rastafarie-Bewegung nutzte den Reggae als Mittel um die Öffentlichkeit auf die Missstände des Landes aufmerksam zu machen. Bob Marley verhalf dem Reggae zu seinem enormen bekanntheitsgrad. Er erreichte mit seinem friedlichen Auftreten und seiner eindruckvollen Musik sogar höchste Regierungskreise. Er starb mit 36 Jahren an einem Gehirntumor. Aber auch nach dem Tot von Bob Marley lebt der Reggae weiter. Allerdings hat sich auch die Reggae-Szene in den letzten Jahren verändert. Neben vielen bekannten und guten Reggae-Gruppen haben sich auch eine vielzahl von Dj´s etabliert. Sie mixen unterschiedliche Platten zu ihrem eigenen Style und erzählen zu relativ monotonen hintergrundsounds Geschichten aus den Slums der Patois. Ein Großereignis ist jedes Jahr das 6-tägige „Reggae Sunsplash“. Das war mein Referat über ein Traumland das sich unsere leistungsorientierte Gesellschaft noch nicht unter den Nagel gerissen hat. Aber ich denke das wird nicht mehr lange so sein also fahrt hin solange dieses Traumland noch so wunderbar ist.
Quellenangaben des Verfassers
Internet(diverse interaktive Reiseführer) und Musiklexikon.