ID Thema Fach Klasse Note Downloads
1017 Jupiter-Der römische Gott Geschichte 11 1 4287
Kurzbeschreibung
Jupiter-Der römische Gott
Inhalt des Referats
Thema: Der römische Gott Jupiter - antiker Name Diespiter was sich aus Dios (= Zeus, Gott) + Pater (=Vater) zusammensetzt - höchster römischer Gott, gleichzeitig Beherrscher des Himmels (Blitz, Donner, Regen), Beschützer des Staates, der Familie, des Hauses und des Hofes - Attribute sind Blitz + Zepter - führt zahlreiche Beinamen, u.a. Iupiter Optimus Maximus (Jupiter, der Beste und Größte) oder Iupiter Maius (der Wachstum bringende Jupiter) - findet seine Entsprechung im griechischen Zeus, Caesar setzte ihn dem keltischen Taranis gleich. Gemahlinnen und Nachkommen des Zeus - Sohn des Saturnus (später gestürzt von seinem eigenen Sohn um die Macht zu erlangen) und der Ops - Bruder und Gemahl von Juno (verkörperte Göttin der Frauen, die Beschützerin der Ehe) - Tochter Minerva (Göttin der Künste + Fertigkeiten, Schutz der Handwerker, Lehrer, Künstler + Ärzte) - zusammen mit Iuno+ Minerva bildete er, eingeführt von den etruskischen Königen, eine kapitolinische Göttertrias Geschichtliches - alle Iden (alle Vollmondtage) sind Jupiter geweiht - Nach Maius, wie Jupiter in Tusculum genannt wurde, heißt der fünfte Monat des Jahres Mai - die Römer errichteten an der alten Kultstätte Baalbek zur Zeit des Augustus neben einem etwas kleinerem Tempel des Bacchus auch einen gewaltigen Tempel zu Ehren Jupiters - in diesem Tempel begann der Auszug des Feldherrn und endete der Siegeszug. - Die Feldherren krochen dabei auf Knien die Treppe des kapitolinischen Tempels hinauf - als gegen Ende des 3. Jahrhunderts Diokletian römischer Kaiser wurde, versuchte Diokletian die alte Staatsreligion zu restaurieren - er war Vorstand einer Tetrachie und ließ sich per Erlass die Verkörperung des obersten Gottes Jupiter ansehen. Dieser politische Schachtzug führte zu Diolektians Christenverfolgung.
Quellenangaben des Verfassers