ID Thema Fach Klasse Note Downloads
1664 Die US-Verfassung Geschichte 9 2+ 803
Kurzbeschreibung
Die US-Verfassung - Geschichte und Prinzipien
Inhalt des Referats
Hausaufgabe: Die US-Verfassung 1787 -- Die Verfassung wird am 4. März verabschiedet. 1789 – George Washington wird 1. Präsident: • Unabhängigkeit – aber verschuldet und zerstritten: Folgen des Krieges: Exportgeschäft nach Europa schlecht, Einzelstaaten verschuldet, Preise für Agrarprodukte erreichen Tiefpunkt, Aufstände gegen Zwangsversteigerung der Farmen, kleine Staaten Angst vor d. großen ewigen Union zerfällt. • Staatenbund oder Bundesstaat: Probleme gemeinsam lösen, 1787 Verfassung • Die Verfassung – der „Große Kompromiss“: Föderalismus: Führung von James Madison, Einzelstaaten nicht aufgelöst,1 Abgeordneter /30000 Einwohner  Repräsentantenhaus; zwei Vertreter  Senat • Gewaltenteilung, Volkssouveränität und „checks and balances“ = Kontrollen und Gleichgewichte: Exekutive, Legislative, Judikative, Wahlberechtigte (keine Frauen), Staatsgewalten, Präsident, Kongress, Gerichtshof US-Verfassung: Präsidialdemokratie repräsentative Demokratie: keine Plebiszite (Volksabstimmung) (indirekte Demokratie) Verfassungsprinzipien: Volkssouveränität: Volk = Träger der Staatsgewalt => Wahl Repräsentation: Wahl von z. B. Abgeordneten: auf Zeit, Verfassungsmäßig bestellt, freies Mandat Gewaltenteilung/-trennung: - personell => Unvereinbarkeit von Amt und Mandat institutionell => Unabhängigkeit bzw. Unauflöslichkeit des Präsidenten bzw. des Kongress
Quellenangaben des Verfassers
"Geschichte und Geschehen" Baden-Württemberg B3 Ernst Klett Schulbuchverlag Leipzig