ID Thema Fach Klasse Note Downloads
967 Potsdamer Konferenz Geschichte 10 1 1301
Kurzbeschreibung
Inhalt des Referats
D I E K O N F E R E N Z V O N P O T S D A M vom 17.07. - 02.08.1945 Ort: Schloss Cecilienhof Teilnehmer: -USA (Truman) -Sowjetunion (Stalin) -Großbritanien (Chruchill, später Atlee) -Frankreich (wurde Besetzungmacht, aber zur Konferenz nicht geladen) Besatzungpolitik: -Alliierte Armeen nehmen Besetzung Deutschlands vor -> Volk büßt für Verbrechen -> Deutschland soll sich friedlich entwickeln BESCHLÜSS VON DER POTSDAMER KONFERENZ "Die vier ,D's´" 1. Demilitarisierung: -Entwaffnung, Verbot der Waffenproduktion -Demontage von Rüstungsbetrieben 2. Denazifizierung: -Ausrottung des Militarismus und Narzismus -Verbot aller NS-Organisationen Westliche Besatzungszonen: Fragebögen an alle über 18 Jahren, in denen sie über ihre vielleicht vorhandene NS-Vergangenheit befragt wurden -> Einstufungen erfolgten (1.: hauptschuldig; 2.: belastet; 3.: minderblastet; 4.: Mitläufer; 5.: unbelastet). NÜRNBERGER KRIEGSVERBRECHERPROZESSE -Hauptkriegsverbrecher kamen vor ein gemeinsames alliiertes Gericht -Verhandlung gegen Göring, weitere hohe Militärs-, Stab- u. Parteiführer -Anklage u.a.: "Verbrechen gegen den Frieden und gegen die Menschlichkeit" -Prozess dauerte knapp 1 Jahr - 12 Angeklage bekamen die Todesstrafe; 7 bekamen langjährige Freiheitsstrafen; 3 wurden freigesprochen =>Kritiker merkten an, dass gesetzliche Grundlagen für Urteile erst nach Begehen der Verbrechen geschaffen wurden (d.h. Siegermächte verstießen gegen allgemein anerkannte Rechtsgrundsätze) -es folgten "Nachfolgeprozesse" gegen hohe Representanten des NS-Regimes (z.B. Angehörige des Auswertigen Amtes, SS-Funktionäre) Sowjetische Besatzungszone: -konsequente Unterscheidung zwischen Mitläufern und aktiven Tätern -500.000 wurden aus ihren Stellungen entfernt (80% aller Juristen und Lehrer) -die Menschen, die sich dem neuen System der SU unterordneten, kamen davon -Gegner der SU brachte man in Internierungslager 3. Dezentralisierung Politik: -keine zentrale Regierung in Deutschland -Förderung von demokratischen Parteien -Entwicklung von örtlichen Selbstverwaltungen Wirtschaft: -Reperationsleistungen -keine übermäßige Konzentration der Wirtschaftskraft -Auflösung von Monopolen Kartellen -Förderung der Landwirtschaft, Friedensindustire -Demontage 4. Demokratisierung -Neuanfang für das Volk schaffen auf demokratischer Grundlage -30.08.1945: Allierter Kontrollrat (besteht aus den 4 Oberbefehlshabern der Besatzungsmächte) nimmt Arbeit auf = Regierungsgewalt => einstimmige Entscheidungen Deutschlands zukunftsbetreffend werden angestrebt (falls dies nicht der Fall war, konnte individuell entschieden werden)
Quellenangaben des Verfassers