ID Thema Fach Klasse Note Downloads
3 Aggregatzustandsveränderung Physik 8 1- 4114
Kurzbeschreibung
Über 30 Fakten zu den Aggregatzuständen bzw. den Aggregatzustandsveränderungen.
Inhalt des Referats
Fester Zustand Eigenschaften - schwer vervormbar - schwer zerteilbar - schwer komprimierbar Beschreibung - die Teilchen nehmen feste Plätze ein - die Teilchen liegen sehr dicht aneinander - es bestehen starke Anziehungskräfte zwischen den Teilchen - die Teilchen bewegen sich geringfügig - in diesem Zustand behält ein Stoff im Allgemeinen die Form und das Volumen bei - je höher die Temperatur, desto heftiger schwingen sie, und der Abstand zwischen den Teilchen nimmt zu - von fest zu flüssig heißt: schmelzen Schmelzen: - durch Erhöhen der Temperatur bewegen sich die Teilchen immer heftiger, und ihr Abstand voneinander wird immer größer - erst ab der so genannten Schmelztemperatur wird der Abstand so groß, dass die Teilchen aneinander vorbeikommen, und dadurch verliert der Feststoff seine Form Flüssiger Zustand Eigenschaften - leicht verformbar - leicht teilbar - schwer komprimierbar Beschreibung - die Teilchen nehmen keine festen Plätze ein, sie sind gegeneinander beweglich - die Teilchen liegen dicht aneinander , die Abstände der Teilchen sind größer als ein Festsoff - die Anziehungskräfte zwischen den Teilchen sind kleiner als in einem Festsoff - in diesem Zustand wird das Volumen beibehalten, aber die Form ist unbeständig und passt sich dem umgebenden Raum an - von flüssig zu gasförmig heißt: verdampfen/sieden - von flüssig zu fest heißt: erstarren Erstarren: - mit sinkender Temperatur nimmt die Bewegung der Teilchen ab und ihr Abstand zueinander wird immer geringer bei der so genannten Erstarrungstemperatur wird der Abstand so klein, dass sich die Teilchen gegenseitig blockieren Beschreibung Verdampfen/Sieden: -die Geschwindigkeit der Teilchen ist nicht gleich - ein Teil ist schneller, ein Teil ist langsamer als der Durchschnitt - dabei ändern Teilchen durch Kollisionen ständig ihre aktuelle Geschwindigkeit - wenn Teilchen von einem Aggregatzustand in einen anderen übergehen, nehmen sie mehr Energie auf, als beim normalen Erhöhen der Temperatur - daher wird zwischen Verdunstung und Sieden unterschieden. Gasförmiger Zustand Eigenschaften - nimmt allen zur Verfügung stehenden Raum ein - leicht komprimierbar Beschreibung - die Teilchen sind frei beweglich, sie bewegen sich mit großer Geschwindigkeit - die Abstände der Teilchen sind sehr groß - die Anziehungskräfte zwischen den Teilchen sind gering - in diesem Zustand entfällt die Volumenbeständigkeit - von gasförmig zu flüssig heißt: kondensieren P.S. Anlage 3 ist das Teilchenmodell von FEST! Anlage 4 ist das Teilchenmodell von FLÜSSIG! Anlage 5 ist das Teilchenmodell von GASFÖRMIG!
Quellenangaben des Verfassers
Internet und Encarta