ID Thema Fach Klasse Note Downloads
487 Scheidungsrecht Sozialkunde 12 2 3138
Kurzbeschreibung
Scheidungsrecht
Inhalt des Referats
Scheidungsrecht


1. Scheidung (seit Reform im Jahr 1977):

Eine Ehe wird geschieden, wenn sie gescheitert ist. (§1565 BGB)

1.1 Voraussetzungen für eine Scheidung:

die eheliche Lebensgemeinschaft der Ehegatten besteht nicht mehr
es ist nicht zu erwarten, dass sie wiederhergestellt wird
Die gesetzlich vorgesehenen Trennungszeiten wurden eingehalten:
Die Eheleute leben seit mindestens einem Jahr getrennt und beide haben die Scheidung beantragt oder der Antragsgegner hat dem Antrag zugestimmt.
Die Eheleute leben seit mindestens drei Jahren getrennt.

1.1.1 Einige Ausnahmen:
eine Ausnahme: Ehe kann vor dem Ablauf des Trennungsjahres geschieden werden, wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus bestimmten Gründen, eine unzumutbare Härte bedeuten würden → häusliche Gewalt
usw.

1.2 Unterhalt:
Grundsätzlich muss jeder Ehegatte nach der Scheidung selbst für seinen Unterhalt aufkommen

1.2.1 Ausnahme:

Unterhalt wegen Kinderbetreuung, wenn Ehegatte wegen der Erziehung und Pflege gemeinsamer Kinder keiner Erwerbstätigkeit nachgehen kann

1.3 Scheidung heute und früher:

Heute viele Scheidungen, da:
Wenn es in der Ehe nicht klappt → Scheidung, Scheidung wird als normal angesehen (jede dritte Ehe wird geschieden)
Emanzipation der Frauen → F. haben mehr Rechte und Freiheiten, selbst erwerbstätig → nicht mehr abhängig von Ehemann
Wertewandel


Früher weniger Scheidungen, da:
Scheidung = Tabuthema, selbst wenn es schlecht lief
aus sozialen und religiösen Gründen nicht
Rollenverteilung Mann bzw. Frau war klar festgelegt (sowohl im Gesetz als auch in der Gesellschaft): Frau war abhängig von Mann
Frauen hatten kein Recht eine Scheidung einzureichen
Quellenangaben des Verfassers