venus (planet) - schulnote.de 
Akzeptieren

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr erfahren



Impressum | Datenschutzerklärung Startseite








Titel:

venus (planet)


  Note: 1   Klasse: 10









Arbeit: in meinen anlagen hab ich den vortrag noch als datei (übersichtlicher) bilder und eine mittschrift für die schüler


Venus

· Die Venus ist der zweite Planet des Sonnensystems
· Sie ist neben dem Mars unser unmittelbarer Nachbarplanet
· Nach dem Mond ist sie das hellste Objekt am Nachthimmel
· Sie wurde nach der römischen Liebesgöttin benannt
· Wird auch Morgenstern bzw. Abendstern genannt
· Sie wird zu den erdähnlichen Planeten gerechnet
· Zeichen: ♀

· die Venus war ein bevorzugtes Ziel für Raumfahrtmissionen der Amerikaner und der Sowjets
· sie war der erste Planet auf dem eine irdische Raumsonde weich gelandet ist
· nämlich die sowjetische Sonde Verena 7 im Jahre 1970


Planetendaten:
Planetenmasse: 4,869 1024 kg (81,5 %)
Planetendurchmesser: 12,104 km (95 %)
Dichte: 5,204 g cm-3(94,3 %)
Fallbeschleunigung: 8,87 m s-2 (90,7 %)
Entweichgeschwindigkeit: 10,36 km s-1 (92,6 %)
Rotationsperiode Dauer eines Venustages: 5.832 Stunden= 243 Erdtage
Oberflächentemperatur: ~ 737 Kelvin


Aufbau:

· hat eine Atmosphäre, die hauptsächlich aus Kohlendioxid besteht
· ein kleiner Anteil besteht auch aus Stickstoff
· Auf der Oberfläche ist der Luftdruck ungefähr neunzigmal so groß wie auf der Erde
· die Temperatur beträgt mehr als 450 ºC
· Sie liegt damit über der Oberflächentemperatur des sonnennächsten Planeten Merkur
· Gibt keine größeren Wetterunterschiede zwischen der Tag- und der Nachtseite
· wegen der extrem langsamen Rotation
· Der hohe Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre verursacht einen starken Treibhauseffekt
· Der ist für die lebensfeindlichen Bedingungen verantwortlich
· In Höhe der Wolken herrschen Windgeschwindigkeiten von 350 km/h
· Doch an der Oberfläche sind die Winde relativ schwach
· Wegen des hohen Luftdrucks sind aber selbst solch schwache Winde in der Lage, eine erhebliche Kraft auf Objekte auszuüben
· normalerweise "Gasdrucks", da die Atmosphäre nicht Luft im herkömmlichen Sinne ist
· Die Wolken bestehen aus Schwefeldioxid und Schwefelsäure und bedecken den Planeten lückenlos
· So kann man nicht aus dem All die Oberfläche sehen

· Auf der Venus befinden sich zwei kontinentartige Strukturen, die sich über die riesigen Ebenen der übrigen Venus erheben
· Der nördliche Kontinent heißt Ishtar Terra
· Er ist ca. so groß wie Australien
· Hier befinden sich die Maxwell Montes (höchsten Berge der Venus)
· Der südliche Kontinent heißt Aphrodite Terra
· Ca. so groß wie Südamerika
· Alle Oberflächenstrukturen sind nach Frauen benannt
· Mit Ausnahme der Maxwell Montes
· Es gibt kaum Krater auf der Venus
· Wegen der dichten Atmosphäre
· Die lässt kaum Meteoriten durch
· Auf einigen der Venusgebirge wurden auf Radarbildern "Schneekappen" festgestellt
· Sie können bei den dort herrschenden Temperaturen nicht aus Wassereis bestehen
· Neueste Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass diese Kappen aus Schnee unterschiedlicher Bleisalze besteht.
· Etwa 90 % der Venusoberfläche bestehen aus Lava
· Nach neuen Erkenntnissen sind bestimmte Regionen der Venus noch immer vulkanisch aktiv
· Das Innere der Venus ist wahrscheinlich genauso wie die Erde
· Die Venus rotiert im Gegensatz zu allen anderen Planeten in Ost-West-Richtung
· d.h. auf ihr geht die Sonne im Westen auf
· Es ist nicht bekannt, weshalb die Venus so Rotiert
· Einer Theorie zufolge könnte die umgekehrte Rotation das Resultat einer Kollision mit einem Asteroiden sein


Erforschung

· Aufgrund der dichten, geschlossenen Wolkendecke war eine Erforschung der Oberfläche erst durch radioastronomische Verfahren und die Venus-Sonden möglich
· Seit 1961 wurde die Venus mit Sonden erforscht
· Nach anfänglichen Rückschlägen verliefen die späteren Missionen der Sowjetunion und der USA sehr erfolgreich
· darunter Cassini, Galileo, Magellan, Mariner, Pioneer-Venus, VeGa und Venera
· Die nächste geplante Mission ist die Raumsonde Venus Express der ESA


Venusdurchgang

· Trifft die untere Konjunktion mit dem Knotenpunkt der Venusbahn zusammen so steht die Venus genau vor der Sonnenscheibe
· So kommt es zu einem Venusdurchgang (Venustransit)
· Der letzte Venusdurchgang erfolgte am 8. Juni 2004, zwischen ca. 07.15 und 13.23 Uhr MESZ und konnte von ganz Europa aus beobachtet werden
· Weitere Daten von Venusdurchgängen sind:
o 6. Juni 2012 (in Mitteleuropa nur Ende sichtbar)
o 11. Dezember 2117
o 8. Dezember 2125
o 11. Juni 2247
o 9. Juni 2255

· Venusdurchgänge finden immer abwechselnd im Juni oder im Dezember statt
· weil die Erde die Knoten der Venusbahn zu dieser Zeit passieren
· Der Zyklus der Venusdurchgänge beträgt 243 Jahre
· dabei finden vier Durchgänge mit den Abständen von 8 Jahren; 121,5Jahren; 8 Jahren und 105,5 Jahren statt


Monde

· Die Venus hat keine Monde
· Der italienische Astronom Giovanni Domenico Cassini behauptete im Jahr 1672 einen entdeckt zu haben
· Er nannte ihn Neith
· Bis 1892 war der glaube an einem Venusmond verbreitet
· Schließlich stellte sich heraus dass anscheinend Sterne irrtümlich für einen Mond gehalten worden waren


Beobachtung

· Weil Venus ein innerer Planet ist, kann sie von der Erde aus gesehen, nie der Sonne gegenüberstehen
· Von der Erde aus gesehen ist die Venus immer in der Nähe der Sonne zu finden
· Ist die Venus östlich der Sonne, kann sie als Abendstern am Westhimmel beobachtet werden
· ist die Venus westlich der Sonne, kann sie als Morgenstern am Osthimmel beobachtet werden


Kulturgeschichte

· Im antiken Griechenland bezog man diesen Planeten auf die Göttin Aphrodite
· In der Astrologie ist die Venus u.a das Symbol des Bindungsvermögens
· Im antiken China ordnete man gemäß der Fünf-Elemente-Lehre den Planeten Venus der Wandlungsphase Metall zu
· Daher heißt die Venus im Chinesischen und Japanischen Metall-Stern


Heiß wie in der Hölle

· Charakteristisch für Venus ist zunächst ihre extrem dichte Atmosphäre
· Sie besteht bis zu 96,5 % aus dem Treibhausgas Kohlendioxyd
· Die Sonneneinstrahlung die durch die Atmosphäre durchdringen kann heizt die Venusoberfläche auf
· die von der Oberfläche ausgesandte Wärmestrahlung kann die kohlendioxydreiche Atmosphäre nicht durchdringen:
· Die eingestrahlte Wärme wird für eine Weile in der Atmosphäre gespeichert und heizt die Atmosphäre auf Backofentemperaturen auf bevor sie den Planeten verlassen kann
· Auf der Venus ist es heiß wie in der Hölle


Ein toter Planet

· Auf der Venus gibt es kein flüssiges Wasser
· aber Schwefelsäureregen, der den hohe Druck auf der Oberfläche und die Temperatur von ca. 480° c erschafft
· eine extrem lebensfeindliche Umwelt für den Menschen
· ein Mensch würde auf der Venus gleichzeitig geröstet und zerquetscht werden und dabei auch noch verdursten
· mit sehr großer Sicherheit gibt es kein Leben auf der Venus


Raumsonden zur Venus

· nur den sowjetischen Verena-Sonden ist es bisher gelungen Bilder von der Planetenoberfläche zur Erde zu senden
· erste erfolgreiche Landung auf der Venus gelang mit Verena 7 im Jahre 1970
· diese Sonde hielt genau 23 Minuten durch
· sie wurde dann vom hohen Druck auf der Venusoberfläche zerquetscht
· Am längsten überlebte Verena 13
· sie landete 1982 am Venusäquator
· 127 Minuten lang hielt sie aus
· sie schickte Bilder und Daten von der Venus zur Erde
· Die europäisch-amerikanische Raumsonde Magellan hat den Planeten viele Jahre lang umkreist
· Messdaten vom Planeten zur Erde wurden geschickt und die Oberfläche genau Kartograpfiert









Quelle: hauptsächlich das internet




ähnliche Referate venus (planet)



Hier könnt Ihr die DRUCKANSICHT für das Referat öffnen




Tipp:







(c) schulnote.de 2004-2018

MEDIADATEN --- Besucher seit dem 01.09.2006
gesamt: 6674697 - heute: 96 - gestern: 984 - online: 3 - Rekord online: 340 - Rekord Tag: 2801


ID: 1599      Aufrufe seit dem 02.08.2011: 1289